Familie verzweifelt

Mann vermisst: Polizei kann Verbrechen nicht ausschließen

Rodgau Offenbach Vermisst Harald Oehlschläger
+
Bereits seit über einem Vierteljahr wird Harald Oehlschläger aus Rodgau bei Offenbach vermisst.

Ein Mann aus Rodgau im Kreis Offenbach wird bereits seit Mai dieses Jahres vermisst. Jetzt sind einige Hintergründe zu dem Fall bekannt geworden.

Rodgau – Er wird seit mehr als 150 Tagen vermisst: Das letzte Lebenszeichen von Harald Oehlschläger liegt bereits lange zurück. Das letzte Lebenszeichen des 69-Jährigen stammt von der Überwachungskamera einer Bank. Seitdem ist der Mann aus Rodgau bei Offenbach spurlos verschwunden*.

Sohn Aaron und Tochter Sarah setzen seit dem Verschwinden ihres Vaters alles daran, ihn wiederzufinden. Bisher leider ohne Erfolg. Was geschah kurz vor dem Verschwinden von Harald Oehlschläger?

Vermisst im Kreis Offenbach: Das geschah vor dem Verschwinden von Harald Oehlschläger

Zwei Tage vor seinem Verschwinden traf sich Harald Oehlschläger mit Freundinnen und Freunden in Münster. Bei dem Treffen war „Öli“, wie ihn seine Freunde nennen, wie immer dabei. Am darauffolgenden Dienstag (08.05.2021) verschwand Oehlschläger spurlos. Vor seinem Verschwinden zeichnete eine Überwachungskamera in einer Bank-Filiale in Rodgau im Kreis Offenbach Bilder von ihm auf, das war gegen 10.30 Uhr.

Später bezahlte der Vermisste mit seiner EC-Karte noch einen Einkauf bei Rewe in Rodgau. Das letzte Lebenszeichen von Harald Oehlschläger kam dann aus seinem Wohnhaus in Rodgau-Niederroden, wie der Hessische Rundfunk nun berichtet.

Diese Personenbeschreibung trifft laut Polizei auf den 69-jährigen Harald Oehlschläger zu:

  • Geschlecht: männlich
  • Letzter vermuteter Aufenthaltsort: Seine Wohnung in der Karolingerstraße in Rodgau
  • Körpergröße: 1,70 Meter
  • Aussehen: graue Haare – vermutlich zum Pferdeschwanz gebunden
  • Mutmaßliche Kleidung: schwarzer Jogginganzug und schwarze Schuhe mit weißer Sohle
  • Besonderheiten: Hüftleiden – läuft langsam und unrund

Mann aus Rodgau vermisst: Nichts deutet auf ein geplantes Verschwinden hin

In seiner gewohnten Umgebung deutete nichts darauf hin, dass der Vater aus dem Kreis Offenbach länger verreisen wollte, so die Kinder des Vermissten. Sohn und Tochter suchten anschließend mit Flyern und über die sozialen Netzwerke nach dem vermissten 69-Jährigen. Bis heute tappt auch die Polizei in dem Fall im Dunkeln.

Dass Harald Oehlschläger in ein Verbrechen verwickelt wurde, können die Beamten nicht ausschließen. Hinweise zu dem vermissten Mann aus Rodgau nimmt die Kriminalpolizei Offenbach unter der Telefonnummer 069/8908-1234 entgegen. (Lucas Maier) *op-online.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion