Zweite Instanz

Gewalttätiger Rodgauer vor dem Landgericht

Jügesheim - Der Angriff auf den Inhaber eines Ladens in der Rodgau-Passage wird noch einmal vor Gericht verhandelt. Ein Mann aus Rodgau, der am 1. Dezember in Offenbach zu einem Jahr Gefängnis verurteilt worden war, ist in die zweite Instanz gegangen.

Seit Donnerstag verhandelt die fünfte Strafkammer des Landgerichts Darmstadt. Zahlreiche Zeugen haben bereits ausgesagt. Die Beweisaufnahme ist damit aber noch nicht abgeschlossen. Der zweite und letzte Verhandlungstag ist für Donnerstag, 7. Juni, um 9 Uhr angesetzt. Dann sollen drei weitere Zeugen vernommen werden. Außerdem erstattet ein psychiatrischer Sachverständiger sein Gutachten. Die Verhandlung ist öffentlich.

Das Amtsgericht Offenbach hatte den damals 51-Jährigen im Dezember wegen Beleidigung, Sachbeschädigung, Hausfriedensbruch und versuchter Körperverletzung zu einer Gesamtstrafe von einem Jahr Gefängnis verurteilt. Für das Gericht kam es nicht in Frage, diese Strafe zur Bewährung auszusetzen. Das wurde mit der ungünstigen Sozialprognose begründet: Der Angeklagte habe weder Reue noch Therapiebereitschaft gezeigt. (eh)

Mit Power ins Schlagkissen: Selbstverteidigung für Frauen

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion