S-Bahn kann nicht rechtzeitig stoppen

Notbremsung: Unbekannte legen Metallpfosten auf Gleise

Ober-Roden - Bislang Unbekannte legen am Samstagnachmittag einen Metallpfosten auf die Gleise im Bereich des Bahnhofs in Ober-Roden. Eine S-Bahn muss deshalb eine Notbremsung einleiten.

Es ist etwa 15 Uhr als die bisher noch unbekannten Täter den Begrenzungspfosten aus Metall auf die Schienen legen. Laut Polizei erkennt ein Lokführer allerdings den Gegenstand auf den Gleisen und leitet sofort eine Notbremsung ein. Trotzdem kann das Manöver nicht mehr verhindern, dass die S-Bahn über den Pfosten fährt. Der Zugführer entfernt im Anschluss die Reste und verständigt die Beamten. Wie die Polizei weiter berichtet, kann die S1 dann mit wenigen Minuten Verspätung ihre Fahrt Richtung Wiesbaden fortsetzen.

Eine Streife sucht am Tatort den Bereich ab, kann aber keine tatverdächtigen Personen mehr feststellen. Sie stellt die Überreste des Metallpfostens allerdings als Beweismittel sicher. Jetzt ermitteln die Beamten wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr und suchen Zeugen des Vorfalls. Sie sollen sich unter der 069/1301451103 melden. (jo)

Bilder: S-Bahn-Tunnel für sechs Wochen gesperrt

Rubriklistenbild: © Symbolfoto: dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion