110. Geburtstag des FC Germania

Mitmach-Party zum Festfinale

+
Der „Rudel-Sing-Sang“ hatte das Geburtstagsfinale eingeleitet. Tom Jet machte mit Oldies und Partykrachern jede Menge Stimmung.  

Ober-Roden - Der FC Germania feierte seinen 110. Geburtstag in zwei Teilen. Dabei durften die Besucher ran. Aktivitäten waren angesagt bei Musik und Sport.

Die zweite Festwoche anlässlich des 110. Gründungstages des FC Germania Ober-Roden hatte von Mitmach-Musik bis zu Mitmach-Sport vieles zu bieten auf dem Vereinsgelände.
Ein recht gut besuchter „Rudel-Sing-Sang“ mit Tom Jet hatte das Finale am gewittrigen Donnerstag eröffnet, ein Oldies-Tanzabend mit der „Twist Off Band“ folgte am Freitag.

Das Trainerteam des Gesundheits- und Fitness-Center GuFiE demonstrierte fast die ganze Palette des Trendsports. Jumping-Fitness auf dem Minitrampolin sieht einfach aus, hat"s aber mächtig in sich. Und der Schweiß fließt in diesen Tagen sowieso.

Zum Open Air Fitnessday nutzte das neue Gesundheits- und Fitness-Center GuFiE, das über seine Chefs Julia Rink und Adi Akinwale mit dem FC Germania personell eng verbunden ist, das zweite Festwochenende des 110-jährigen Geburtstagskindes. Nach einem Anfänger-Workshop, den Trainer Eric Scholtis und die Linedance-Truppe der „Boots’n Buckles“ am Morgen anboten, stand der Nachmittag ganz im Zeichen der Fitness: Die Kinder präsentierten ebenso altersgemäßes Zumba wie anschließend die Senioren der „Gold“-Gruppe. Die Gäste konnten verschiedenste Trendsportarten ausprobieren, ehe es mit einer kraftvollen Fitness-Party und Jumping-Fitness auf Sporttrampolinen und mit fetziger Musik in den Abend ging.

Eine geniale Begleiterscheinung am Rande des Linedance-Frühschoppens, zu dem „Boots ‘n’ Buckles“ gestern eingeladen hatten, waren die Wasser-Ventilatoren, die Mit-Organisator Peter Raab zur Erfrischung aufgebaut hatte.

Ein ganz besonderer Abschluss rundete den Samstagabend ab: Midnight-Yoga unter Flutlicht, eine an einem warmen Hochsommerabend sehr stimmungsvolle Variante. Leider blieben die Biergarten-Bänke an diesem Tag eher frei – entweder die sportliche Note oder die vermeintlich hohen Eintrittspreise (die sich auf die Kurse bezogen) schreckten „normale“ Besucher ab.
Die große Tanzfläche, wie immer in Eigenleistung verlegt, hatte gestern ihre große Bewährungsprobe, als Hunderte von Linedance-Fans bei der Formation „Boots’n Buckles“ zum Country-Frühschoppen kamen. Wieder einmal spielte „Louisiana on Tour“ und rundete das Geburtstagsfest beschwingt ab.

Bilder: Geburtstag beim FC Germania 1908 Ober-Roden

Zufrieden mit einer im wahrsten Sinne heißen Festwoche zeigte sich Vorstandsmitglied Edgar Weber: „Unter diesen schwierigen Witterungsbedingungen können wir sehr zufrieden mit unserem Fest sein. Wir haben in Rödermark gezeigt, wie abwechslungsreich wir feiern können und was wir auf die Beine stellen können.“ (chz)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare