Seniorenhilfe Rödermark verarbeitet bergeweise Zweige

Rödermark: riesige Tanne wird zu kleinen Adventsgestecken

Die „AA“, die Aktionsgruppe Adventsgestecke, aus Urberach: Peter Schröder, Yvonne van Baal, Bärbel Dörsam sowie Iza und Stefan Schefter, verstärkt durch die Vorsitzenden der Seniorenhilfe Birger Flath und Heino Fleischhauer.
+
Die „AA“, die Aktionsgruppe Adventsgestecke, aus Rödermark: Peter Schröder, Yvonne van Baal, Bärbel Dörsam sowie Iza und Stefan Schefter, verstärkt durch die Vorsitzenden der Seniorenhilfe Birger Flath und Heino Fleischhauer.

Was tun mit einem Garten voller Tannenzweige? Urberacher Hausbesitzer standen vor einem grünen Berg – und fanden in der Seniorenhilfe Rödermark einen dankbaren Abnehmer.

Rödermark – Eigentlich wollten Katrin Kirchner und Björn Beicken die fast 15 Meter hohe, buschige Tanne in ihrem Garten in der Mozartstraße der Stadt als Christbaum spenden. Doch die lehnte bedauernd ab – die Abholzung und Abholung aus dem hinteren Teil des Grundstücks sei zu teuer.

So bestellten die Hausbesitzer zwei Kletterspezialisten, die den Baum fällten – mit dem zweifelhaften Erfolg, dass ihr Garten in riesigen Bergen von Tannenzweigen versank. Was tun? Nachbarin Yvonne van Baal hatte eine Idee mit Umweg: Eigentlich wollte sie gemeinsam mit anderen Helfern in diesem Jahr Bastelnachmittage bei der Seniorenhilfe anbieten. Doch bei den auch in Rödermark stark steigenden Corona-Zahlen war das nicht möglich. Yvonne van Baal hatte einen anderen Vorschlag: „Dann basteln wir halt hier und besuchen die Mitglieder.“

Die Vereinsvorsitzenden Birger Flath und Heino Fleischhauer waren begeistert und versprachen Mithilfe bei der Verteilung; die derzeit 390 Mitglieder waren allerdings doch etwas zu viel fürs Bastelteam. Also wurden alle über 80-Jährigen ausgewählt und werden nun bis zum ersten Advent mit ganz individuellen kleinen Tannengestecken überrascht. Yvonne van Baal, Bärbel Dörsam, Iza Schefter und Katrin Kirchner – alle noch berufstätig – nahmen pandemiebewusst viele der großen Zweige mit nach Hause und gestalten im Akkord Gestecke mit Schleifenbändern und buntem Behang.

Verteilt werden sie vom männlichen Teil des Aktionsteams, den beiden Vorsitzenden und von Peter Schröder, der auch das passende Vehikel dafür besorgte: Ein auffallendes Lastenfahrrad, das er über eBay für die Freien Wähler angekauft und mit gespendetem Holz mit einer riesigen Transportkiste ausgestattet hatte.

Am Samstag war nun Premiere und zugleich Testlauf, wie viele Gestecke pro Tag verteilt werden können. Die Überraschung war gelungen und die älteren Rödermärker begeistert, wie Peter Schröder am Abend berichtete: „Ich habe bei den heutigen 39 Gestecken nur positive Erlebnisse gehabt. Die älteren Damen und Herren haben sich sehr über diese kleine Aufmerksamkeit gefreut; der Dank kam von Herzen und mancher hat danach noch einmal angerufen, um sich zu bedanken.“

Alle weiteren Gestecke werden nun während dieser Woche – allerdings teilweise mit dem Auto – nach einer Liste von den drei Herren ausgeteilt – also nicht wundern, wenn"s demnächst klingelt. Die Gestecke werden möglichst kontaktfrei vor die Wohnungstüren gelegt, um doch manchen Senioren einen kleinen Lichtblick in dieser eher trüben Zeit bereiten. Fazit des Austrägers: „Auch mir hat es viel Spaß gemacht, diese Freude zu sehen und das eine oder andere kleine Schwätzchen zu halten.“ Peter Schröder freut sich jedenfalls schon auf die nächste Auslieferung, wenn die Damen mit der Produktion nachgekommen sind und die Fahrradkiste wieder gut gefüllt ist. (Christine Ziesecke)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare