Kulturhalle geht mit kleinem, aber breitem Programm in die Saison

Rödermark: Bremse wird langsam gelöst

Travestiekünstler Lilo Wanders (2. von rechts) und sein „Käfig voller Narren“ eröffnen am Sonntag die neue Spielzeit in der Kulturhalle.
+
Rödermark: Travestiekünstler Lilo Wanders (2. von rechts) und sein „Käfig voller Narren“ eröffnen am Sonntag die neue Spielzeit in der Kulturhalle.

„Kultur ist kein Sahnehäubchen, sondern die Hefe im Teig.“ Diese bildhafte Feststellung des früheren Bundespräsidenten Johannes Rau trifft die Sache auf den Punkt. Zwar läuft der Teig noch nicht über den Schüsselrand hinaus, aber er gärt in der Kulturhalle Rödermark zumindest schon wieder.

Rödermark - In der Spielzeit 2021/22, die bereits am Sonntag beginnt, kehrt voraussichtlich wieder Leben in die Kulturhalle ein. Das erfuhren langjährige Abonnenten ebenso wie neue Interessenten bei der Programmvorstellung. Die konnte nicht das große Event für viele hundert Gäste wie in den früheren Jahren sein, doch es war ein erster Lichtblick unter den erlaubten Umständen. Tim Frühling, Moderator beim Hessischen Rundfunk, stellte auch diesmal die neue Theater- und Konzertsaison vor; danach konnten bereits Karten für die ersten Veranstaltungen erworben werden.

Der große Unterschied zur Vor-Corona-Zeit: Die Abonnements pausieren noch; angeboten werden aber derzeit 20 Veranstaltungen, die jeweils einzeln gebucht werden können. Über die Details informiert das Programmheft, das derzeit an den öffentlichen Stellen ausliegt oder online unter www.kulturhalle-roedermark.de eingesehen werden kann.

Gut für treue Besucher: Karten für Veranstaltungen, die aus der vergangenen Saison verschoben wurden, behalten ihre Gültigkeit. Findet eine schon bezahlte Veranstaltung nicht statt, wird der Eintritt zurückerstattet.

Die Freunde des Kulturhallen-Programms werden sich freuen, auch in dem begrenzten Angebot dieser Saison manche Lieblinge wiederzufinden. So etwa singen die „12 Tenors“ direkt vor Weihnachten am 21. Dezember, das traditionelle Neujahrskonzert findet am 2. Januar als Matinee statt. Stefanie Hertel feiert am 30. November die „märchenhafte Weihnacht“ mit einem emotionalen Adventskonzert.

Doch auch andere musikalische Richtungen kommen nicht zu kurz. „Tina, the Rock Legend“ würdigt am 10. März Tina Turner, am 12. Mai folgt „Massachusetts – das Bee-Gee-Musical“.

Für Menschen mit Fernweh ist ebenfalls genügend Abwechslung im Angebot: eine Multimediashow zu den Äolischen Inseln am 23. November oder die Abseitsreisen durch Afrika am 9. Januar. Und auch die Kinder kommen nicht zu kurz: Am 19. Februar geben sich Jan & Henry, die beiden Erdmännchen, mit dem Theater „Lichtermeer“ in der Kulturhalle die Ehre. Abgeschlossen wird die etwas andere Spielzeit diesmal mit „Musik für die Augen“, mit der Artistikshow „Rock the Circus“ am 21. Mai. Sowohl Kulturhallen-Chef Gregor Wade wie das neue Dreierteam Rita Bien, Stefan Riedel und neuerdings auch Ralph Scheiner hoffen inständig, dass dieses spannende Programm ohne Einschränkungen den Rödermärkern und ihren Gästen präsentiert werden kann – Änderungen sind allerdings jederzeit möglich.

Der Vorstellungsabend machte jedenfalls Lust auf mehr: Wie in den vergangenen Jahren sorgte die „Musical Factory 64853“ schon mal für einen bunten und klangvollen Auftakt. Die Truppe um den neuen Kulturhallenmitarbeiter Ralph Scheiner präsentierte mehrere Szenen aus ihrer neuen Inszenierung, die vom 8. bis 10. sowie am 15. und 16. Oktober in Rödermark Premiere haben soll. Erstmals aufgeführt wird das Projekt „Wie im Himmel“, die ebenso bewegende wie herzerfrischende Geschichte eines Dirigenten, der nach einer einst großen Karriere nun einen kleinen Kirchenchor lebendig und konzertreif macht. Das Stück hält sich eng an die schwedische Vorlage und den Kinofilm, lässt der „Musical Factory 64853“ aber auch viel Spielraum für ihre eigenen Schwerpunkte.

Am Ober-Röder Kerbwochenende startet die neue und von vielen sehnsüchtig erwartete Spielzeit mit einem Knaller. Die Braunschweiger Komödie am Altstadtmarkt gastiert am Sonntag, 26. September, um 19 Uhr mit ihrer Hauptdarstellerin Lilo Wanders und dem Boulevardstück „Ein Käfig voller Narren“. Für 18, 23 oder 27 Euro gibt’s Karten im Vorverkauf – in beschränkter Anzahl und nach Verfügbarkeit, da die Besucherzahl noch stark reduziert ist. Telefonisch kann unter 06074 911-655 oder 911-653 gebucht werden. An den sonst üblichen Vorverkaufsstellen ist momentan kein Kartenkauf möglich.  (Christine Ziesecke)

» kulturhalle-roedermark.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare