TS-Sommergarten bietet auch Musikverein 03 Perspektiven

Rödermark: Doppelte Zufriedenheit

Das Große Blasorchester des Musikvereins 03 Ober-Roden eröffnete den 27. TS-Sommergarten.
+
Rödermark: Das Große Blasorchester des Musikvereins 03 Ober-Roden eröffnete den 27. TS-Sommergarten.

Der Start des 27. Sommergartens stimmte in Rödermark gleich zwei Vereine zufrieden. Gastgeber Turnerschaft freute sich, dass zeitweise kein Tisch mehr frei war. Vor allem aber genossen die Bläser des Musikvereins 03 Ober-Roden ihren seit langem ersten Auftritt.

Rödermark - Denn nach einjähriger Pause – 2020 gab es zwar einen Sommergarten, aber keine Musik – eröffnete das Große Blasorchester die Traditionsveranstaltung. Unter der Leitung von Gregor Kastirke durften die „Nulldreier“ nach der pandemiebedingten Zwangspause endlich mal wieder in voller Orchesterstärke auftreten. Mit Blick auf die kommenden Monate hofft der Vorstand, dass das Herbstkonzert im November mit möglichst wenigen Einschränkungen in der Kulturhalle über die Bühne gehen kann. Das 2020er Herbstkonzert war dem zweiten Lockdown zum Opfer gefallen.

Auch die Organisatoren waren am Eröffnungswochenende bester Laune. „Die gelöste, positive Stimmung der Besucher ist unübersehbar und motiviert natürlich. So kann es weiter gehen“, sagte Thomas Weiland, Organisationschef des Sommergartens und zweiter Vorsitzender der TS, der gemeinsam mit seiner Frau Heike tagtäglich im Dauereinsatz ist. Selbst unter der Zuschauer-Tribüne herrschte mit freiem Blick auf trainierende Fußballteams fröhliche Biergarten-Stimmung. Am Wochenende folgten Testspiele der TS-Fußballer. Auch in den nächsten Wochen gibt es neben dem Sommergartenbetrieb viele sportliche Programmpunkte.

Bereits im vergangenen Jahr vorgenommene Anpassungen, die einen deutlichen Mehraufwand für Planer und Helfer zur Folge haben, gibt es auch im zweiten Pandemie-Sommer. Erneut kümmern sich die Mitglieder des TS-Jugendausschusses um den „Check-in“. Neben der Papier-Lösung bei der Besucher-Registrierung erleichtert mittlerweile die Luca-App die Arbeit.

Die Fahrräder stellen die Gäste wie schon 2020 wieder vor dem Sportplatz ab, damit drinnen mehr Platz ist. Unter anderem für die zwei Buden der Schausteller-Familie Adler mit ihrer „Wurstbraterei“ und einem Süßigkeitenstand als Ergänzung zur TS-Küche. Dort ist wegen der Vorgaben weiterhin keine volle Personalbesetzung möglich. Die Vereins-Küche komplettiert mit kalten Gerichten wie Handkäs und Wurstsalat sowie sonntags dem „Speck & Eier-Frühstück“ das Speisenangebot. Außerdem bewirten die TS-Helfer ihre Gäste an zwei Getränke-Stationen.  (Sascha Eyßen)

Service: Der TS-Sommergarten ist montags bis freitags ab 17 Uhr, samstags ab 16 Uhr und sonntags ab 10 Uhr geöffnet und schließt jeweils um 22 Uhr. Am Gründungstag des Vereins, dem 28. Juli, gibt es die Schlagerparty mit „Caro“. Der TS-Jugendausschuss organisiert am 31. Juli das „Sommerfeeling“ und am 7. August gibt es beim Spanischen Abend noch einmal Livemusik.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare