Polizei sucht durchnässten Mann

Einbrecher stürzt in Wassertonne und flüchtet

Rödermark - Kalte Dusche statt reiche Beute: Beim Versuch, in ein Haus einzubrechen, ist ein Mann in eine Wassertonne gestürzt.

Ein Sturz in die Regentonne eines Wohnhauses hat vermutlich einen Einbruch in Urberach vereitelt. Ein Unbekannter sei beobachtet worden, als er gestern Abend gegen 18 Uhr im Möwenweg über einen Zaun stieg und zur Terrasse lief, teilte die Polizei in Offenbach mit.

Dort sei er jedoch in die Wassertonne gestürzt und durchnässt in Richtung Wald geflüchtet. Kurz zuvor soll der etwa 1,80 Meter große, schlanke Mann vergeblich versucht haben, in ein Haus in der Nachbarschaft einzubrechen. Der verhinderte Einbrecher hatte mittelblonde Haare und trug eine dunkle Jacke, die Polizei bittet um Hinweise unter der Nummer 069/8098-1234.

Zehn kuriose Kriminalfälle 2014 in Hessen

Zehn kuriose Kriminalfälle 2014 in Hessen

(dpa/nb)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion