Entega-Lauf des MTV Urberach

Wettlauf der 512 kleinen Füße

+
Selbst die Allerkleinsten liefen beim Entega-Kindergartenlauf zweimal ums Oval des MTV-Sportplatzes – lebhaft angefeuert von ihren Fanclubs.

Urberach - Der 15. Volkslauftag des MTV Urberach hatten seine Schatten- und seine Sonnenseite. Das Interesse der Schüler geht zurück. Doch der Ansturm beim Kindergartenlauf machte das wett.

Wenn es rund ums MTV-Gelände zugeht wie im Bienenschwarm, dann sind die von der Sparkasse gesponserten Schülerläufe sowie der ist Entega-Kindergartenlauf angesagt. Eltern, Großeltern, Geschwister, Kindergartenpersonal – sie alle sind meist aufgeregter als die sehr jungen Läuferinnen und Läufer, die in vier Gruppen ihre Kondition testen. MTV-Organisator Siegfried Kupczok trommelt jedes Jahr die Sportler der Rödermärker Kindertagesstätten zusammen, die zwei kleine Runden rennen.

Ausgerechnet beim 15. Volkslauftag war Kupczok krank. Für ihn sprangen sofort einige seiner Lauf- und Vereinsfreunde ein und organisierten das fröhliche Sportfest – wie immer zur Zufriedenheit der Teilnehmer.

336 gemeldete Kinder waren eine stolze Zahl, aber kein neuer Gesamt-Teilnehmerrekord. Denn das Interesse am 1 000-Meter-Schülerlauf nimmt stark ab. Dafür haben mehr Kindergartenkinder als je zuvor am Entega-Lauf teilgenommen. Das macht dem MTV Mut für eine Fortsetzung am 19. Mai nächsten Jahres.

256 Sportler unter sechs Jahren aus elf Rödermärker Kindertagesstätten lieferten sich kräftezehrende Wettkämpfe, bei denen es nicht auf die Zeit ankam. Dabei sein und zwei Runden schaffen – so verdienten sich die Teilnehmer ihre Finisher-Medaille, eine Urkunde sowie Obst und Süßigkeiten, die gespendet wurden. Die vielen Zuschauer hatten ihren Spaß beim Anfeuern der Läuferinnen und Läufer. Die Fördervereine der Kitas Liebigstraße und Villa Kunterbunt versorgten die Anwesenden mit Kaffee und Kuchen, während die MTV-Helfer Getränke und Bratwurst anboten.

Zuvor schickte Fredy Daum 36 Jungen und 29 Mädchen auf die 1000-Meter-Strecke zwischen MTV und Viktoria-Sportgelände. Bei den Jungen lief Jonah Hörhold, TAV Eppertshausen, vor Mika Siebenborn und Prince Gowin, beide vom MTV Urberach, ins Ziel.

Bei den Mädchen gewann Anna Deser vom SC Steinberg den von der Sparkasse Dieburg gesponserten Lauf. Zweite wurde Tabea Kiefer, ebenso SC Steinberg vor Lea May vom MTV Urberach. Die detaillierten Ergebnislisten nach Altersklassen getrennt sind unter http://www.mtv-urberach.de/ einsehbar.

Die Stadträte Jörg Rotter und Werner Popp überreichten den Siegern Pokale und Preise. Zum Schluss überreichte Peter Schröder die von Intersport zur Verfügung gestellten Gutscheine an die teilnehmerstärksten Kitas. Mit 50 Startern hat die „Villa Kunterbunt“ den Siegerpokal verteidigt. Auch die Kitas Im Taubhaus, Pestalozzistraße, St. Gallus und Waldacker waren mit einer großen Teilnahmeschar vertreten und wurden mit Gutscheinen bedacht. (chz)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare