Rödermark: Schmackhafte Kolping-Aktion

Erntegaben eingekocht

Gespendetes Obst und Gemüse werden zunächst stundenlang liebevoll und gründlich vorbereitet fürs Einkoch-Event der Kolpingsfamilie.
+
Gespendetes Obst und Gemüse werden zunächst stundenlang liebevoll und gründlich vorbereitet fürs Einkoch-Event der Kolpingsfamilie.

In heimischen Gärten gewachsenes Obst und Gemüse direkt an Rödermärker Esser bringen: Das hat sich ein kleiner Kreis von Mitgliedern der Kolpingsfamilie vorgenommen. Jetzt war wieder Einkoch-Event.

Ober-Roden – Marmelade Pfirsich-Pflaume-Birne-Nektarine? Oder lieber Gemüse-Chutney aus frischer Bio-Garten-Zucht? Beides und noch manches mehr wird’s – steril und hygienisch in Gläsern eingekocht – in Kürze bei der Kolpingsfamilie zu erwerben geben. Für die Erntegaben waren die Mitbürger zuständig; fürs aufwendige Vorbereiten und Einwecken das kleine Kolping-Team, das schon im vergangenen Jahr mit einem Einkoch-Event im Schoßerschen Garten für reiche Ausbeute gesorgt hatte. „Ich hab mir eine Blase beim Kürbisschneiden zugezogen; hast du mal ein Heftpflaster?“ – allein die Kürbiszerteilung war für Sandra Jäger eine etwas leidvolle Erfahrung. Dafür belohnte zuletzt Kürbis süßsauer und natürlich weithin duftende Kürbissuppe das Team, bei dem Jürgen Schott wieder fürs Gemüseschnippeln zuständig war, Monika Gebauer und Tanja Schoßer sich etwa ums Zwetschgen-Entsteinen und –Zerkleinern kümmerten und Manuela Murmann unentwegt den großen Kochlöffel über dem Gaskocher schwang. Leere Gläser gab’s bei Maria Mieth abzuholen. Viele Erntegaben aus dem höchst ertragreichen Garten von Uschi und Gunter Müller und durch zahlreiche weitere Privatspenden schafften schon einen guten Grundstock. Dazu kam der Glücksfall, dass Familie Müller vom Urberacher Obstladen genau an diesem Wochenende in Urlaub fuhr und Kolping-Köchin Manuela Murmann erlaubten, alles mitzunehmen, was im Laden noch unverkauft war. Inzwischen steht alles in Gläsern bereit.

Schon in knapp drei Wochen hat die Kolpingsfamilie ihre nächsten Groß-Aktionen. Der Termin für die alljährliche Altkleidersammlung ist am Samstag, 25. September. Von 8 Uhr bis 12.30 Uhr werden dann die sichtbar gekennzeichnete Autos die gut markierten Tüten an den Straßenrändern einsammeln; ebenso stehen Sammelwagen auf dem Parkplatz an der Sporthalle Ober-Roden.

Zudem wird es eine Woche später voraussichtlich auch ein corona-gerechtes „Erntedank-Essen to go“ geben – voraussichtlich mit Kürbissuppe und Kartoffelgemüse.

Von Christine Ziesecke

Die Küchenchefin der Kolpingszeltlager, Manuela Murmann, kreiert hier im Schoßer’schen Hof eine neue Marmelade aus Pfirsichen, Pflaumen und Birnen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare