Solidarität unter Gewerbetreibenden in Zeiten von Corona

Rödermark: Gutschein-Aktion hilft Händlern und Wirten

Finanzielle Hilfe: Sabine Weber, die stellvertretende Vorsitzende des Gewerbevereins, und Vorsitzender Wilhelm Schöneberger präsentieren die neuen Gutscheine. Der Vorstand erlässt seinen Mitgliedern einen Teil ihres Beitrags und gibt das Geld in Form von Einkaufsgutscheinen zurück.
+
Finanzielle Hilfe: Sabine Weber, die stellvertretende Vorsitzende des Gewerbevereins, und Vorsitzender Wilhelm Schöneberger präsentieren die neuen Gutscheine. Der Vorstand erlässt seinen Mitgliedern einen Teil ihres Beitrags und gibt das Geld in Form von Einkaufsgutscheinen zurück.

Der von vielen schon nicht mehr als leicht empfundene Lockdown light beutelt Einzelhändler, Gastronomen und viele andere Gewerbetreibende nicht nur in Rödermark schwer. Gutschein-Aktionen und gegenseitige Hilfe bringen in der Corona-Pandemie wenigstens ein Stück Hoffnung.

Rödermark – „Der zweite Lockdown tut uns viel mehr weh als der erste“, stöhnt Wilhelm Schöneberger, der Vorsitzende des Gewerbevereins Rödermark. Das war, bevor gestern die Länderchefs mit Kanzlerin Angela Merkel über weitere Verschärfungen – auch für den Einzelhandel – diskutierten. Immerhin: Schöneberger hat noch von keinem Rödermärker Geschäft gehört, das vom Virus in die Pleite getrieben wurde. Doch die Mitglieder des Gewerbevereins haben zu kämpfen.

Der Vorstand leistet Schützenhilfe und erlässt ihnen einen Teil ihres Jahresbeitrags. Die Gewerbetreibenden bekommen 50 Euro zurück, die sie in Form von Gutscheinen an ihre Kunden weiterverkaufen müssen. Schöneberger: „So wird die Attraktivität einer Mitgliedschaft beim Gewerbeverein Rödermark erhöht, werden die Mitglieder gestärkt und dafür Sorge getragen, dass die Kaufkraft in der Stadt bleibt.“

Der Gewerbeverein kann sich das nach Auskunft seines Vorsitzenden leisten. „Unsere Kasse ist voll“, sagt Schöneberger. Der Verein hat 25 Mitglieder aus verschiedenen Branchen neu gewonnen beziehungsweise ausgetretene Händler zurückgewonnen.

Von der guten Finanzlage profitieren die Käufer des Gutscheins. Denn hinter der darauf vermerkten Summe stehen nicht einzelne Geschäfte, sondern der Gewerbeverein als Ganzes.

Auch die Stadt will vor Weihnachten in großem Umfang Gutscheine kaufen. Dies ist ein Gebot der Zeit und Wirtschaftsförderung im besten Sinne, lobt Schöneberger. Damit stelle der Gewerbeverein die Strukturen für „die größte Gutschein-Aktion, die Rödermark je gesehen hat“. Gutscheine im Wert von knapp 40 000 Euro beleben das Weihnachtsgeschäft in Rödermark.

Jetzt müssen nur noch die Bürger mitmachen. Sie können die Gutscheine nicht nur in den bekannten Verkaufsstellen erwerben, sondern auch über die Homepage www.gewerbeverein-roedermark.de online bestellen: ein wichtiges Zeichen für den ortsansässigen Einzelhandel und die Gastronomen in der Corona-Krise.

Umsatzeinbußen und Zukunftsängste lassen die Geschäftsleute quer durch die Branchen zusammenrücken. Ulrike Hofmann, Inhaberin des „Sporteve-Fitness“ in Urberach, hatte extra in einen professionellen Luftreiniger investiert. Aber seit vier Wochen hat das Studio Corona-Zwangspausen. Anstatt das teure Gerät im schlimmsten Fall bis Weihnachten unbenutzt zu lagern, wechselt es nun kurzzeitig den Besitzer. Das Hotel „Villa Magnolia“, das bereits ein solches Gerät für die Luftfilterung im Frühstücksraum einsetzt, bekommt somit einen zweiten Filter als Leihgabe. Inhaber Thomas Heyne freut sich über diese Geste der Kooperation. Wie lange der neue „Gast“ seine Dienste im Hotel verrichten wird, ist noch nicht abzusehen. Es zeigt sich aber. Gerade in Zeiten der Krise beweist das lokale Gewerbe Solidarität untereinander.  (Michael Löw)

» Angemerkt

Technische Hilfe: Kurz vorm Lockdown hatte Ulrike Hofmann einen Luftreiniger für ihr Sportstudio gekauft. Solange der Fitnessclub geschlossen ist, überlässt sie das Gerät Thomas Heyne vom Hotel „Villa Magnolia“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare