Obstbaum-Tag am Urberacher Bergweg

Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
1 von 18
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
2 von 18
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
3 von 18
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
4 von 18
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
5 von 18
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
6 von 18
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
7 von 18
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
8 von 18
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.
9 von 18
Beim ersten Obstbaum-Tag gaben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.

76 Obstbäume wechseln am verlängerten Bergweg den Besitzer: Naturschutzbund (NABU) und Kreis schenken sie Grundstücksbesitzern, die die Streuobstwiesen „Am Kahlenborn“ in ihren ursprünglichen Zustand zurückversetzen wollen. Beim ersten Obstbaum-Tag geben Experten Tipps zum Pflanzen und Schneiden.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion