Musiker mögen das Keller-Ambiente

+
Albert Böttner ist der Vorsitzende des Jazzclubs Rödermark.

Ober-Roden - (lö) Seit drei Jahrzehnten präsentiert der Jazzclub Rödermark/Rodgau unter der Turnerschafts-Halle Konzerte auf hohem Niveau. Seine nächste Jam Session steigt dort am Freitag, 14. August.

Musiker wie Publikum schätzen das Flair dieses Kellers gleichermaßen. Der Kreis würdigte diese Arbeit schon vor Jahren mit seinem Kulturpreis. Doch frei von Sorgen ist der Jazzclub, der zu den mitgliederstärksten in Deutschland gehört, keineswegs. Ausgerechnet im Geburtstagsjahr strich der Vorstand das traditionelle Open Air „Jazz im Wald“ aus dem Veranstaltungskalender. Aufwand und Ertrag standen schon lange in keinem vernünftigen Verhältnis mehr.

Warum er dennoch keinen Grund zur Trübsal sieht und wie er Jazz auch fürs jüngere Publikum attraktiv machen will, erläutert Jazzclub-Vorsitzender Albert Böttner im Gespräch mit der Redaktion.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare