1. Startseite
  2. Region
  3. Rödermark

Rödermark: Nie mehr über Nachbarn lästern

Erstellt:

Von: Michael Löw

Kommentare

Die Jahrhunderte alte Fehde zwischen Owweroure und Orwisch wurde gestern vorm Messenhäuser Kapellchen vor laufender Kamera befriedet. Mirijam Cagnazzo, Norbert Köhler, Peter Knapp, Steffi Gotta und Bürgermeister Jörg Rotter (von links) versprachen FFH-Moderatorin Julia Nestle, nie mehr – oder nur im äußersten Kerbnotfall – über den anderen Stadtteil herzuziehen.
Rödermark: Die Jahrhunderte alte Fehde zwischen Owweroure und Orwisch wurde gestern vorm Messenhäuser Kapellchen vor laufender Kamera befriedet. Mirijam Cagnazzo, Norbert Köhler, Peter Knapp, Steffi Gotta und Bürgermeister Jörg Rotter (von links) versprachen FFH-Moderatorin Julia Nestle, nie mehr – oder nur im äußersten Kerbnotfall – über den anderen Stadtteil herzuziehen. © Michael Löw

Welcher Ort hätte besser zur Versöhnung zwischen Orwisch und Owweroure gepasst als das Messenhäuser Kapellchen? Das ist seit Jahrhunderten am Dreifaltigkeitssonntag das Ziel von Katholiken aus Rödermark. Aber selbst bei den Prozessionen spielte christliche Nächstenliebe nur eine untergeordnete Rolle. Die Pfarrer sollen ihre Schäfchen wortgewaltig angetrieben haben. Denn wer zuerst da war, konnte unterm Schatten der Bäume beten und singen.

Rödermark - Die Rivalität zwischen Ober-Roden und Urberach lieferte Generationen von Büttenrednern und Kerbspruch-Verlesern Munition. Und sie war Premiere der „Aktion Ortsfrieden“ von Radio FFH. Was die Protagonisten aus dem Ort gemeinsam mit den Leuten des Senders boten, war lokales Kabarett vom Feinsten – mit manchen Wahrheiten.

Bürgermeister Jörg Rotter hatte eine Episode aus dem Büro seines Vor-Vor-Vor-Vorgängers Karl Martin Rebel ausgegraben. Dort sollte Schreinermeister Philipp Huther eigentlich nur einen Schrank ausmessen, wurde aber Zeuge, wie Vertreter der 1977 zwangsverheirateten Orte feilschten, wer denn nun seine Rathausstraße behalten durfte. Warum Ober-Roden den Zuschlag bekam, weiß Huther nicht. Aber eines ist hängen geblieben: „So lange habe ich noch nie zum Ausmessen eines Schranks gebraucht.“

Der Orwischer „Herschwert“ Peter Knapp hatte gestern sogar das Kriegsbeil mitgebracht, das er gegen den Owweräirer Kabarettisten und Fastnachter Norbert Köhler schwang. „Die Jungs sind voll gut drauf“, schwärmte Moderatorin Julia Nestle, bevor sie die Friedensengel Mirijam Cagnazzo (Urberach) und Steffi Gotta (Ober-Roden) zum großen Versöhnen vors Kapellchen bat. Der Messenhäuser Frieden wurde schließlich mit einer Kalorienbombe aus Buttercreme und Nutella sowie 1982 aus dem Ober-Röder Trinkborn abgefülltem Wasser besiegelt, das seit 40 Jahren im Keller des  „Lindenhofs“ vor sich hin staubte. Das Quartett musste schwören, dass Orwischer und Owweräirer selbst an Fastnacht und Kerb keine bösen Witze mehr übereinander machen und nicht mehr über den Dialekt des Nachbarn lachen.

Die Unterschiede in der Sprache sind die verbürgte Ursache der über Jahrhunderte gepflegten Hassliebe, erläuterten Köhler und Knapp den historischen Hintergrund. Nach dem 30-jährigen Krieg, der die heimische Bevölkerung arg dezimierte, siedelten sich in Urberach Bauern aus der Wetterau an. Das sind die, die das „R“ so unnachahmlich rollen. Ober-Roden wurde zur neuen Heimat vieler Pfälzer mit ihrer breiten Aussprache.

Vielleicht nehmen sich ja Offenbach und Frankfurt ein Beispiel an den kleinen Nachbarn. Denn Julia Nestles Team will auch am Main den Ortsfrieden wieder herstellen. (Von Michael Löw)

Streithähne: Bevor der Ober-Röder Norbert Köhler und der Urberacher Peter Knapp das Kriegsbeil begruben, ging's noch mal rund.
Rödermark: Streithähne: Bevor der Ober-Röder Norbert Köhler und der Urberacher Peter Knapp das Kriegsbeil begruben, ging“s noch mal rund. © Michael Löw
Friedensengel: Steffi Gotta und Mirijam Cagnazzo wurden als Erste auf die neue Einigkeit eingeschworen. Der Ortsfrieden ist endlich hergestellt.
Rödermark: Friedensengel: Steffi Gotta und Mirijam Cagnazzo wurden als Erste auf die neue Einigkeit eingeschworen. Der Ortsfrieden ist endlich hergestellt. © Michael Löw

Auch interessant

Kommentare