Projekt „Klasse2000“

Das Einmaleins des gesunden Lebens: Lionsclub macht Kinder stark wie Löwen

Aktuell profitiert die Trinkbornschule in Ober-Roden vom Engagement der Lions für das Projekt „Klasse2000“.
+
Aktuell profitiert die Trinkbornschule in Ober-Roden vom Engagement der Lions für das Projekt „Klasse2000“.

Der Lions Club in Ober-Roden ermöglicht mit einer finanziellen und organisatorischen Unterstützung Kindern der Trinkbornschule die Teilnahme am Projekt „Klasse2000“. Das ist das bundesweit größte Unterrichtsprogramm zur Gesundheitsförderung und Gewalt- und Suchtvorbeugung in der Grundschule. 

Ober-Roden - „Klasse 2000“ unterstützt Kinder dabei, gesund und stark aufzuwachsen indem es eine positive Einstellung zur Gesundheit und die Lebenskompetenzen der Grundschüler fördert.

Das Projekt behandelt das Einmaleins des gesunden Lebens: von Ernährung, Bewegung und Entspannung bis hin zur gewaltlosen Konfliktlösung und kritischen Auseinandersetzung mit Alkohol und Tabak.

Grundschulen sind ein wichtiger Ort für Gesundheitsförderung, weil sie alle Kinder erreichen – unabhängig vom sozialen Status oder ihrer Herkunft – und die Kinder über einen bedeutenden Zeitraum ihrer Entwicklung begleiten. Nicht umsonst zählen Gesundheitsförderung und Prävention zu den Erziehungs- und Bildungsaufgaben von Schulen. „Klasse 2000“ unterstützt maßgeblich die Grundschulen bei dieser Aufgabe.

Die Förderung für alle 1. Klassen übernehmen die hiesigen Lions: „Wir möchten Kinder frühzeitig dabei unterstützen, gesund aufzuwachsen und sich zu emotional starken Jugendlichen und Erwachsenen weiterzuentwickeln, die ihr Leben ohne Sucht und Gewalt meistern. Das ist eine wichtige und richtige Investition in die Zukunft“, begründet Dr. Ulrich Wasner vom Lions Club Rodgau-Rödermark das Engagement seiner rührigen Gemeinschaft.

Dank der finanziellen Unterstützung können sich die Kinder in einem Schuljahr über etwa 15 spannende Unterrichtseinheiten zum Thema Gesundheit freuen. Gemeinsam mit der Sympathiefigur KLARO erforschen sie den Körper und erfahren dabei, was wie tun können, damit sie gesund bleiben und sich wohlfühlen.

Die regelmäßigen Besuche der externen Gesundheitsförderin, die mit spannenden Experimenten und interessantem Material neue Themen in den Unterricht einführt, beeindrucken die Kinder besonders. Diese Begeisterung greifen die Lehrkräfte auf, wenn sie anschließend die Themen vertiefen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare