So viele Abzeichen wie nie

Turnerschaft ehrt 401 Sportlerinnen und Sportler

401 Sportabzeichen konnte die TS Ober-Roden unter ihrer Obhut erreichen; viele davon wurden in der TS-Halle jetzt verliehen.
+
401 Sportabzeichen konnte die TS Ober-Roden unter ihrer Obhut erreichen; viele davon wurden in der TS-Halle jetzt verliehen.

Ein schöner Erfolg nach intensiver Arbeit: Am Samstag (29.02.2020) konnten die Verantwortlichen der Turnerschaft Ober-Roden (TS) 401 Namen von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen verlesen, die im Lauf des Jahres 2019 ihr Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold erworben hatten.

Ober-Roden –  Ein schöner Rekord, der die erfolgreichen letzten Jahre noch einmal toppt. Bisher war 2016 das erfolgreichste Jahr mit 388 Auszeichnungen gewesen. .

Rödermarks Jugendliche haben 81 mal das Bronzeabzeichen, 189 mal Silber und 84 mal Gold erreicht. Bei den Erwachsenen waren es sieben bronzene, 17 silberne und 20 goldene Sportabzeichen. Dazu kamen jeweils einmal die Ehrung für das fünfte, das 15. und das 35. Erwachsenen-Sportabzeichen, also „mit Zahl“, wie es so schön heißt. Erfolgreich waren dabei Martin Schallmayer („5“), Jonas Röhrig („15“) und Angelika Schramm für ihr 35. goldenes Sportabzeichen – eine beachtliche Leistung. In der TS-Halle wurden sie alle – soweit sie anwesend waren – von Vertretern des Vereins und von Karin von der Lühe als Vertreterin der Stadt (für den erkrankten Bürgermeister Jörg Rotter) geehrt und anschließend mit einem Getränk bewirtet.

Im Beisein ihres Trainers Jonas Röhrig (Dritter von links) und von Karin von der Lühe als Vertreterin der Stadt (rechts) bekamen die letztjährigen TS-Kreismeister Urkunden und Ehrennadeln übereicht. Fotos: ziesecke

Die hohe Zahl der insgesamt 401 verliehenen Sportabzeichen erklärt sich vor allem aus der Kooperation des Vereins mit der Trinkbornschule seit 2008. Neben den Sportabzeichen betreut die TS hier auch die Bundesjugendspiele. Das spiegelt sich auch deutlich in der Statistik, die im ersten Jahr – 1979 – noch acht Schüler, drei Jugendliche und zwölf Erwachsene aufweist, also insgesamt 23 Geehrte. Der Quantensprung kam zwischen den Jahren 2006 und 2008, in denen von 58 auf 101 und schließlich auf 170 erhöht wurde. Von da an ging’s rapide bergauf. Fast kontinuierlich in den letzten zehn Jahren auf 340 im Jahr 1918, dem 40. der Zählung, und nun 401 im 41. Jahr. In seiner Begrüßung bedankte sich Jugendleiter Max Auth bei den Helfern, ehe Karin von der Lühe gemeinsam mit Hans Röhrig die Kreismeister des letzten Jahres ehrte. Das waren: Marco Keller (Klasse MU18, Kreismeister 4 x 100 m Staffel), Henrik Lauer (Klasse MU18, Kreismeister 4 x 100 m Staffel), Niklas Teuber (Klasse MU18, Kreismeister 4 x 100 m Staffel), Till Wohlgemuth (Klasse MU18, Kreismeister 4 x 100 m Staffel), Milena Lauer (Klasse W13, Kreismeisterin im Hochsprung), Maira Waller (Klasse W13, Kreismeisterin im Hochsprung /Halle), Tammy Wanner (Klasse W13, Kreismeisterin im Weitsprung Freiluft und Halle).

Anschließend kamen die 401 neuen Sportabzeichenträger zu Ehren – aufgerufen von Moderator Philipp Köhl. Umrahmt wurde die Veranstaltung von Laurin Kuchertz und Emely Riedel, zwei jungen Musikerinnen vom Musikverein Viktoria 08 Ober-Roden.  

chz

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare