Zehn-Jahre-Jubiläum

Initiative „Wir sind Breidert“ in Rödermark spendet Geld

Karlheinz Weber, Heinz Weber und Greta Diederichs von der Initiative „Wir sind Breidert“ übergaben zwei Spendenschecks an Birgit Geyer, die Leiterin der Kita Potsdamer Straße, und an Jessica-Nadine Müller, die stellvertretende Leiterin der Kita Zwickauer Straße. Erfreut nahmen Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner an der Übergabe teil.
+
Karlheinz Weber, Heinz Weber und Greta Diederichs von der Initiative „Wir sind Breidert“ übergaben zwei Spendenschecks an Birgit Geyer, die Leiterin der Kita Potsdamer Straße, und an Jessica-Nadine Müller, die stellvertretende Leiterin der Kita Zwickauer Straße. Erfreut nahmen Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner an der Übergabe teil.

Die Initiative „Wir sind Breidert“ wollte ihr zehnjähriges Bestehen ordentlich feiern und hatte dafür Geld zur Seite gelegt. Doch dann wurde der Lockdown verlängert, und die Feier wurde hygienegerecht auf ein virtuelles Zuprosten am Gründungsabend reduziert.

Ober-Roden Da nicht abzusehen war, ob und wann eine „ordentliche Feier“ stattfinden kann, wurde beschlossen, die vorhandenen Finanzmittel für einen guten Zweck zu spenden. Was lag näher als die beiden Kitas Potsdamer Straße und Zwickauer Straße im Breidert zu unterstützen, mit denen die Initiative „Wir sind Breidert“ schon seit der Gründung eine enge kooperative Zusammenarbeit zu beiderseitigem Vorteil pflegt.

In der Zwickauer Straße finden praktisch vom ersten Tag an die regelmäßigen Informations- und Arbeitstreffen statt. Die Kita Potsdamer Straße wird vor allem für besondere Veranstaltungen wie „Bunte Blumenwiesen – warum?“ und „Ein Leben ohne Plastik ist möglich!“ genutzt. Dort haben auch die PC-Coaches und der Spanisch-Konversationskreis ihre Heimat gefunden.

„Wir haben die Potsdamer Straße bei ihrem Weihnachtsmarkt unterstützt und bei der Werkstatthütte in der Zwickauer Straße das Dach neu eingedeckt. Zudem ist Breidertianer Lennard Werelius schon seit vielen Jahren als Werkstattonkel aktiv“, erinnert Karlheinz Weber. Die erste Bienenwiese der Aktion „Natur zurück in die Stadt“ wurde in Kooperation mit dem Förderkreis in der Kita Zwickauer Straße auf deren Gelände angelegt.

„Ohne die beiden Kitas und deren pragmatische Einstellung wäre vieles von dem, was wir gemacht haben, nicht möglich gewesen. Sie sind für uns so etwas wie der Bürgertreff in Waldacker oder das Schillerhaus in Urberach“, freut sich Karlheinz Weber gemeinsam mit Greta Diederichs und mit Heinz Weber. Weber war anlässlich der Spendenübergabe wieder einmal aus Frankfurt in die frühere Heimat im Breidert zurückgekommen.

„Corona hat hier und da auch gute Seiten: Mit der Spende möchten wir danke sagen. Danke sagen dafür, dass man uns, der Initiative ,Wir sind Breidert’, so etwas wie eine Heimat gegeben hat – ... auch wenn wir wissen, dass der Scheck nur symbolischen Charakter haben kann. Wir hoffen, dass wir noch viel Interessantes und Gutes zum Vorteil der Menschen im Breidert und darüber hinaus machen können.“

Erfreut über jeweils 250 Euro für besondere Anlässe waren die Kitaleiterin Birgit Geyer von der Kita Potsdamer Straße sowie Jessica-Nadine Müller, die stellvertretende Leiterin der Kita Zwickauer Straße. Sie versprachen, über die Umsetzungen der Spende gerne weiter Bericht zu erstatten und zur Begutachtung herzlich einzuladen.

Erfreut nahmen auch Bürgermeister Jörg Rotter und Erste Stadträtin Andrea Schülner an der Übergabe teil, beide voll des Lobes mit warmen Worten zur guten Arbeit der Initiative und der dankenswert engen Zusammenarbeit mit den Kindertagesstätten. (chz)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare