Neuer Wohlklang für Kirchenorgel

Neuer Wohlklang für Kirchenorgel in Urberach
1 von 13
Die Urberacher Orgel besteht aus 1687 Pfeifen. Philipp Neßling hat jede einzelne etliche Male in der Hand gehabt.
Neuer Wohlklang für Kirchenorgel in Urberach
2 von 13
Die Urberacher Orgel besteht aus 1687 Pfeifen. Philipp Neßling hat jede einzelne etliche Male in der Hand gehabt.
Neuer Wohlklang für Kirchenorgel in Urberach
3 von 13
Die Urberacher Orgel besteht aus 1687 Pfeifen. Philipp Neßling hat jede einzelne etliche Male in der Hand gehabt.
Neuer Wohlklang für Kirchenorgel in Urberach
4 von 13
Die Urberacher Orgel besteht aus 1687 Pfeifen. Philipp Neßling hat jede einzelne etliche Male in der Hand gehabt.
Neuer Wohlklang für Kirchenorgel in Urberach
5 von 13
Die Urberacher Orgel besteht aus 1687 Pfeifen. Philipp Neßling hat jede einzelne etliche Male in der Hand gehabt.
Neuer Wohlklang für Kirchenorgel in Urberach
6 von 13
Die Urberacher Orgel besteht aus 1687 Pfeifen. Philipp Neßling hat jede einzelne etliche Male in der Hand gehabt.
Neuer Wohlklang für Kirchenorgel in Urberach
7 von 13
Die Urberacher Orgel besteht aus 1687 Pfeifen. Philipp Neßling hat jede einzelne etliche Male in der Hand gehabt.
Neuer Wohlklang für Kirchenorgel in Urberach
8 von 13
Die Urberacher Orgel besteht aus 1687 Pfeifen. Philipp Neßling hat jede einzelne etliche Male in der Hand gehabt.
Neuer Wohlklang für Kirchenorgel in Urberach
9 von 13
Die Urberacher Orgel besteht aus 1687 Pfeifen. Philipp Neßling hat jede einzelne etliche Male in der Hand gehabt.

Auch die Königen der Kirchenmusik braucht gelegentlich eine Frischzellenkur. Die katholische Kirchengemeinde St. Gallus spendierte ihrer 31 Jahre alten Orgel eine Generalüberholung.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.