Rödermark

Versuchte Tötung auf Waldweg: Polizei sucht in Rödermark mit Plakataktion nach Zeugen

Auf einem Waldweg in Rödermark (Kreis Offenbach) kam es zu einem versuchten Tötungsdelikt: Die Polizei sucht wichtige Zeugen jetzt mithilfe von Plakaten. (Symbolbild)
+
Auf einem Waldweg in Rödermark (Kreis Offenbach) kam es zu einem versuchten Tötungsdelikt: Die Polizei sucht wichtige Zeugen jetzt mithilfe von Plakaten. (Symbolbild)

Im Stadtteil Urberach in Rödermark könnte es zu einem versuchten Tötungsdelikt auf dem Waldweg „Thomashüttenschneise“ gekommen sein. Nun sucht die Polizei mit Plakaten nach Zeugen.

Rödermark – Das Polizeipräsidium Südosthessen in Offenbach sucht dringend nach Zeugen eines Verbrechens, das sich im Stadtteil Urberach in Rödermark zugetragen haben soll. Dabei handelt es sich um ein mutmaßlich versuchtes Tötungsdelikt. Die Polizei hatte unlängst berichtet, dass ein 55-jähriger Mann und eine 51-jährige Frau von einigen Zeugen gemeinsam auf dem Waldweg „Thomashüttenschneise“ aufgefunden worden seien. Dabei habe die Frau am Kopf geblutet.

Die Zeugen könnten das Geschehen offenbar als Unglücksfall wahrgenommen haben und hatten Hilfe geleistet. Inzwischen untersucht die Polizei ein mutmaßlich versuchtes Tötungsdelikt, da der 55-Jährige die Frau angegriffen haben könnte. Um den Tathergang zu rekonstruieren, ist die Polizei dringend auf die Mithilfe der Zeugen angewiesen und sucht diese nun mithilfe einer großflächig angelegten Plakataktion.

Versuchte Tötung in Rödermark (Kreis Offenbach): Polizei sucht Fahrradfahrer und Jogger

Ab Montag (6. September 2021) werden in Rödermark/Urberach, Dreieich/Offenthal sowie in Messel Plakate angebracht, um eine größere Öffentlichkeit herzustellen. Wie eine Sprecherin des Polizeipräsidiums Offenbach op-online.de auf Nachfrage mitteilte, hält es die Polizei für möglich, dass es sich bei den Zeugen um Ortsfremde handeln könnte, die sich etwa im Rahmen eines Ausfluges aus Südhessen im Kreis Offenbach aufgehalten hatten. Auch deswegen wird die Plakataktion über den Kreis hinaus nach Süden ausgedeht.

Wie die Polizei-Sprecherin ebenfalls mitteilte, befindet sich die 51-jährige Frau einem körperlich stabilen Gesundheitszustand. Der 55-Jährige Mann sitzt seit der Tat in Untersuchungshaft. Bei den gesuchten Zeugen handelt es sich laut Beschreibung der Polizei um einen 60 bis 70 Jahre alten und etwa 1,80 Meter großen Fahrradfahrer mit lichtem Haar und kräftiger Statur, eine Radfahrerin über 30 Jahre mit sportlicher Statur und eine 40 bis 50 Jahre alte Joggerin.

Die Polizei bittet die hilfsbereiten Zeugen, sich unter der Rufnummer 069 8098-1234 zu melden. (msc)

Jüngst rückte die Polizei Südosthessen zu einem Großeinsatz aus. Ein Mann bedrohte seine Nachbarin in Rödermark (Kreis Offenbach) mit einer mutmaßlichen Schusswaffe.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion