Seit einigen Tagen

Hupende Dreieichbahn irritiert Bulau-Bewohner

+
Seit einigen Tagen hupen die Züge der Dreieichbahn.

Rödermark - Im beschaulichen 100-Einwohner-Stadtteil Bulau ist die Ruhe seit ein paar Tagen gestört. Die Züge der Dreieichbahn hupen jedes Mal laut, wenn sie sich dem Bahnübergang hoch zum „Odenwaldblick“ nähern.

„Wie das Nebelhorn eines Schiffs“, beschreibt Hotelier Hans Gensert den Lärm der Züge von Urberach nach Offenthal. In der Gegenrichtung fährt die Dreieichbahn mit normaler Lautstärke. Gelegentlich bleiben Züge sogar stehen. Gestern morgen um acht haben Anwohner vier oder fünf Minuten eine „parkende“ Odenwaldbahn beobachtet. Sie befürchten, dass die Signalanlage, die die Straße zu ihren Häusern hinauf sichert, beschädigt ist.

Das haben wir gestern kurz nach 11 Uhr auch die Pressestelle der Deutschen Bahn in Frankfurt gefragt. Bis zum Redaktionsschluss dieser Ausgabe gab‘s noch keine Antwort. Am Übergang Zilliggarten, nur ein paar Meter weiter Richtung Urberach, ist die Technik nach einem Unfall schon seit gut zwei Jahren kaputt. Der Übergang wird mit Manpower gesichert. (lö)

Bilder: Dreieichbahn und Lkw stoßen in Dreieichenhain zusammen

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare