Rödermark

Schwerer Unfall: Feuerwehr muss Fahrer aus Mercedes und Seat befreien

+
Bei einem schweren Unfall in Rödermark wurden zwei Männer in ihren Autos eingeklemmt. Sie mussten beide in ein Krankenhaus gebracht werden (Symbolbild).

In Rödermark (Kreis Offenbach) ereignet sich ein schwerer Unfall. Zwei Menschen werden in ihren Autos eingeklemmt. Die Feuerwehr greift zu schwerem Gerät.

  • Schwerer Unfall in Rödermark (Kreis Offenbach)
  • Zwei Männer werden in ihren Autos eingeklemmt und zum Teil schwer verletzt
  • Die Feuerwehr muss mit schwerem Gerät eingreifen

Rödermark – Nach einem schweren Unfall auf dem Rödermarkring in Rödermark (Kreis Offenbach) mussten am Mittwochmorgen zwei Männer von der Feuerwehr aus ihren Autos befreit werden. Ein Mercedes-Fahrer (20) aus Rodenbach, so die ersten Erkenntnisse der Polizei, war um 8.18 Uhr auf die Gegenfahrbahn geraten und mit dem Seat eines 27-Jährigen aus Langen zusammengeprallt.

Rödermark (Kreis Offenbach): Bei schwerem Unfall werden zwei Männer in ihren Autos eingeklemmt

Die Polizei vermutet, dass der Mercedes-Fahrer zum Überholen auf dem Rödermarkring ausgeschert war. Der Aufprall war so heftig, dass der 20-Jährige in seinem Auto eingeklemmt und sein Unfallgegner eingeschlossen war. Die Feuerwehr setzte schweres hydraulisches Gerät ein, um die Verletzten aus den Trümmern zu holen. Der Rodenbacher wurde schwer, aber nicht lebensgefährlich, der Langener leicht verletzt. Beide kamen nach dem Unfall in Rödermark (Kreis Offenbach) ins Krankenhaus. 

Rödermark (kreis Offenbach): Zwei weitere Fahrer in schweren Unfall verwickelt - hoher Sachschaden

In den Unfall in Rödermark (Kreis Offenbach) waren zwei weitere Autos verwickelt: Der Mercedes schleuderte gegen einen hinter ihn fahrenden Citroen. In dessen Heck krachte ein VW, dessen Fahrerin nicht mehr rechtzeitig bremsen konnte. Den Sachschaden schätzt die Polizei zunächst vorsichtig auf 30 000 Euro.

Der Rödermarkring war wegen der Rettungs- und Aufräumarbeiten bis gegen 10.30 Uhr ganz beziehungsweise teilweise gesperrt. Der stellvertretende Stadtbrandinspektor Peter Gotta hatte 25 Einsatzkräfte an die Unfallstelle beordert. Wie die Kreisverkehrsgesellschaft Offenbach auf Twitter berichtet, kam es dadurch auch zu Behinderungen im Busverkehr.

Rödermark (Kreis Offenbach): Schwere Unfälle in der Vergangenheit

Zu einem ähnlich schweren Unfall in Rödermark (Kreis Offenbach) kam es erst vor wenigen Monaten. Allerdings starben dabei zwei Menschen. Die Ursache und die Identität der Beifahrerin geben der Polizei Rätsel auf.

Bei einem schweren Unfall in Rödermark (Kreis Offenbach) ist ein 56-Jähriger aus Dietzenbach lebensgefährlich verletzt worden. Die Sanitäter konnten ihn erfolgreich am Unfallort reanimieren.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion