Skiclub hat Rödermarks originellste Schnapsbar

Gondel aus dem Grödnertal

+
Wenn eine Gondel voller Skier mitten auf dem Bürgersteig steht, aber von Schnee weit und breit keine Spur ist, dann feiert der Skiclub sein Winterfest.  

Ober-Roden - Eine Seilbahngondel aus dem Grödnertal, nostalgisch dekoriert mit hölzernen Skiern, war der Hingucker beim Winterfest des Skiclubs. Die Stadtmeisterschaften im Eisstockschießen sind fester Bestandteil des Programms.

Viele Passanten staunten am Sonntag nicht schlecht, als bei leisem Nieselregen und garantiert keinem Schneeschauer in Aussicht am Straßenrand plötzlich eine Seilbahngondel stand. Die Skier in den Außenhalterungen hatten zwar - wie die ganze Gondel - schon einen gewissen historischen Wert, doch sie passten gut zum ländlich anmutenden Hotel „Lindenhof“, vor dem sie standen. Und „Gondeliere“ Vini Schrod, der Urvater dieses Ausstellungsstückes, schaute immer wieder mal nach seinem Schätzchen.

Der Skiclub Rodgau (SCR) feierte augenfällig am Rand von Ober-Roden sein Winterfest mit Speis und Trank, mit der traditionellen Eisstock-Meisterschaft auf glitschigem Untergrund und manchem mehr. 16 Mannschaften beteiligten sich mit je vier Schützen daran. Und am Ende gab’s zwei Sieger: die Mixed-Teams „Elke & Co.“ und „Die schnelle Truppe“ lagen mit jeweils 13 Treffern vor der Damenmannschaft „Forever Young“ mit zwölf Treffern.Die Gondel stammt aus Südtirol, wo sie die Bergstation Dantercepies mit dem Ort Wolkenstein im Grödnertal zu Füßen des mächtigen Langkofels verband. Als die Liftstrecke erneuert wurde, gab’s die alten Gondeln zu erwerben, was der dort schon fast beheimatete Vinzenz Schrod vom SCR aus erster Hand erfuhr. Sein Ehrgeiz war geweckt, zumal der Skiclub 2013 seinen 40. Geburtstag feierte, verbunden mit seinem 70. Geburtstag und dem 70. von Rudi Zischka.

Die Seilbahnkabine hatte er recht günstig ersteigert. Schwieriger gestalteten sich der Transport, der schließlich durch eine Spedition bewältigt wurde, und die Unterbringung in Ober-Roden – durch den Bügel am oberen Ende passt sie in keine handelsübliche Garage. Doch auch dafür fand Vini Schrod eine Lösung und schaffte es, die Überraschung passend bis zum großen Geburtstagsfest fertig zu haben.

Ohne Lift und Schneekanonen: Das Wipptal lockt Tourengänger

Inzwischen machte sie schon mehrfach in Ober-Roden Werbung für den Verein, bereitete jedoch – da sie nicht als Anhänger gefahren werden kann – stets große Transportmühen. Erst jetzt nahm sich der Orga-Ausschuss und mit ihm Stefan Mertz dieses Problems an und entwickelte ein Gestell. Das kann zwar auch nur von Hand gezogen werden, hat aber zumindest Rollen. „Das ging prima, da wird die Gondel jetzt wohl öfters im Ort für uns Werbung machen“, freut sich der SCR-Vorsitzende Gerhard Schickel, dass die Gondel künftig öfter zu sehen ist.

Alle weiteren Infos etwa zu den nächsten Fahrten des Skiclubs gibt’s unter www.skiclub-rodgau.de.  (chz)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare