Tödliches Beziehungsdrama unter Frauen?

Rödermark: Stich trifft 20-Jährige ins Herz

Rödermark – Mit einem Küchenmesser soll eine 20-jährige Frau in Rödermark-Urberach ihre gleichaltrige Lebenspartnerin getötet haben. Das erklärte Oberstaatsanwalt Robert Hartmann gestern auf Anfrage unserer Zeitung. Der Stich traf sie ins Herz – das ergab die Obduktion am Sonntag. Das tödliche Beziehungsdrama geschah in der Nacht von Freitag auf Samstag (Wir berichteten gestern kurz darüber).

Die mutmaßliche Täterin wurde am Sonntag dem Haftrichter vorgeführt. Laut Staatsanwaltschaft schweigt sie zu den Vorwürfen.

Nach den bisherigen Ermittlungen rief die 20-Jährige am Samstagmorgen um 1.40 Uhr bei der Polizei an und meldete eine leblose Person in der Wohnung. Die Beamten entdeckten die Leiche mit der Stichverletzung und fahndeten nach der Anruferin. Dabei wurde auch ein Hubschrauber eingesetzt. Wenig später telefonierte die Frau ein zweites Mal mit der Polizei; diesmal teilte sie ihren Aufenthaltsort mit. Gegen drei Uhr wurde sie in Offenthal festgenommen.

Der Haftbefehl lautet auf Totschlag, zum Motiv wollte Hartmann nichts sagen. Die „Bild“-Zeitung schrieb von einem Streit der beiden Frauen.  (Michael Löw)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare