Urberacher Weinfest

Bachgasse wird Genussmeile

+
Die Macher Peter Müller und Dieter Hüllmandel stoßen auf die 2018er Auflage der Orwischer Woigass an.  

Urberach - Die Bachgasse wird am 26. und 27. Mai wieder zur „Orwischer Woigass“. Die Stände haben am Samstag von 15 bis 23 Uhr und am Sonntag von 14 bis 22 Uhr geöffnet.

An beiden Tagen werden Weine aus deutschen und ausländischen Anbaugebieten ausgeschenkt. Der Skiclub verkauft edle Tropfen aus Groß-Umstadt und von der Bergstraße. Der BSC widmet sich dem Rheingau. Beim Musikverein 06, der katholischen Frauengemeinschaft und dem Kleingärtnerverein gibt es Weine aus Rheinhessen. Im benachbarten Ausland haben sich die Pfadfinder (Elsass) und die Rhönschänke (Österreich) umgeschaut. Weine aus verschiedenen Regionen gibt es unter anderem beim KSV. Das kulinarische Angebot reicht vom Flammkuchen über Grill- und Bratenspezialitäten bis hin zum Käse.

Am Samstag um 17 Uhr bummelt die Ortsprominenz über die „Woigass“. Auch die Weinhoheiten aus Groß-Umstadt haben ihr Kommen zugesagt. In den ersten Jahren hatten sich noch Mitglieder des Kleingärtnervereins und des KSV als Weinköniginnen und Bacchus verkleidet.

Die Organisation liegt in den Händen von Peter Müller (siehe Interview) und Dieter Hüllmandel. Der Vereinsring, dessen Vorsitzender Dieter Hüllmandel ist, fungiert als Veranstalter. Erster Stadtrat Jörg Rotter übernimmt erneut die Rolle des Schirmherrn.

Zwölf Vereine, Gruppierungen und Gewerbetreibende beteiligen sich am 19. Urberacher Weinfest. Das sind ähnlich viele wie in den vergangenen Jahren. Das Jahr über ist das Duo Hüllmandel/Müller immer wieder mit den Weinfest-Vorbereitungen beschäftigt, etwa wenn es darum geht, Genehmigungen einzuholen. Auf die Einhaltung der Schlusszeiten werden die Weinfest-Macher mit Blick auf die Anwohner auch diesmal wieder großen Wert legen. „Ohne die Anwohner geht so eine Veranstaltung nicht, da muss man Rücksicht nehmen“, stellen Hüllmandel und Müller klar. Und hoffen, dass alles wieder so harmonisch abläuft wie in den vergangenen Jahren.

Am Sonntag, 27. Mai, lädt der Förderverein des Gallus-Kindergartens von 14 bis 18 Uhr vors Töpfermuseum ein. Auf die Kinder warten Hüpfburg, Schminken, Luftballons und Glitzertattoos. In der Bachgasse steht das Wochenende über auch wieder ein Karussell.

Dabei ist auch wieder der Heimat- und Geschichtsverein, diesmal im Duett mit dem Fotoclub. Im Töpfermuseum wartet das Quiz „Schöne Ecken - lauschige Plätze“. 16 Aufnahmen aus ganz Rödermark werden gezeigt, die Besucher können die Orte auf einem Teilnahmebogen notieren und Preise gewinnen. Das Töpfermuseum ist am Samstag von 16 bis 18 Uhr und am Sonntag von 14 bis 18 Uhr geöffnet.

Bilder: Weinfest in Urberach

Immer wieder überschnitt sich der Woigass-Samstag in den vergangenen Jahren mit Fußball-Endspielen - sei es DFB-Pokal oder Champions-League. Diesmal steigt das Champions-League-Finale allerdings ohne deutsche Beteiligung. „Die Bayern hätten aber auch ruhig ins Finale kommen können. Fußballspiele haben uns noch nie wirklich Besucher gekostet“, sagt Dieter Hüllmandel selbstbewusst. (ey)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare