Mängel in der Infrastruktur

ADFC-Fahrradklimatest: Einhardstadt im Mittelfeld

+
Der Mainradweg ist eines der Pfunde, mit denen die Stadt Seligenstadt wuchern kann. Ansonsten, so die Kritik des ADFC, liege noch viel im Argen.

Seligenstadt - Hessen entdeckt sein Herz fürs Radfahren, hat der ADFC nach Auswertung seines Fahrradklimatests in deutschen Städten und Gemeinden (2012) herausgefunden. ADFC-Landesvorsitzender Volkmar Gerstein verweist dabei stolz auf die gegenüber dem Jahr 2005 stark gestiegenen Teilnehmerzahlen.

„Wie fahrradfreundlich ist Hessen?“ Seligenstadt liegt beim Vergleich im Kreis Offenbach zwar im Mittelfeld, mit einem Wert von 3,64 (wie eine Schulnote) sei das eher ausreichend, so der örtliche ADFC. In der Stadt existiere nahezu keine Werbung für das Radfahren (4,41), bemängelt werde das häufige Falschparken auf Radwegen (4,37), schlechte Ampelschaltungen (4,19), das Fahren im Mischverkehr (4,14), die geringe Breite der Radwege (4,36), die Abstellanlagen (4,20), das schlechte Führen an Baustellen (4,42) und vor allem das Fehlen von öffentlichen Fahrrädern (5,51).

Auf der „Habenseite“ mache es Spaß (2,85), mit dem Rad zu fahren, „immerhin haben wir einen Mainradweg“. Die Studie zeige zudem, dass doch viele Fahrrad fahren (2,75): „Das Stadtzentrum ist gut per Fahrrad erreichbar, und der Radfahrer kommt zügig voran.“

Der Test zeigt: viele möchten radfahren

Der Fahrradklimatest zeigt, so die örtlichen ADFC-Leute weiter, „dass viele radfahren möchten, aber die Infrastruktur in Seligenstadt verbessert werden muss.“

Von einer Radverkehrsstadt, von Erster Stadträtin Claudia Bicherl bereits im Jahr 2011 angekündigt, sei Seligenstadt noch weit entfernt. Seit Juni 2012 liege eine beschlossene Radverkehrskonzeption vor, die das Radeln fördern soll. „Aber nach fast acht Monaten ist noch nichts umgesetzt. Wir wünschen uns, dass wenigstens in kleinen Schritten eine Umsetzung erfolgt, im Quartal könnte wenigstens eine Maßnahme umgesetzt werden. Wenn man schon Geld für eine Planung ausgibt, über sechs Jahre im Stadtparlament diskutiert, dann darf das Ergebnis nicht in einer Amtsstube verschimmeln.“

Kompetente Ansprechpartner

Der ADFC Seligenstadt betont, er habe kompetente Ansprechpartner, kenne die Region und die Wege sehr gut. Seine Aktivisten seien Praktiker, „sie arbeiten weniger am Reißbrett, stehen gerne beratend zur Verfügung.“

Der ADFC trifft sich am ersten Montag im Monat um 19.30 Uhr in Kleins Brauhaus gegenüber dem Bahnhof. Alle Interessenten können dort vorbeikommen. Hintergrundinformationen zum ADFC-Fahrradklima-Test finden Sie auf der Homepage www.adfc-seligenstadt.de.

An der Fahrradklimatest-Befragung 2012 unter deutschen Städten und Gemeinden beteiligten sich etwa 80.000 Radfahrende, davon allein 7000 aus Hessen. Im Jahr 2005 waren es bundesweit lediglich 26.000 Personen gewesen. 

mho

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare