90-jähriges Bestehen

Angelsportverein Mainfisch: Engagement für Naturschutz

+
DER KINDERZIRKUS „ERSTE SAHNE“ bot bei seinem einzigen Auftritt am Freitagabend vor 350 Zuschauern im Zelt auf dem Bürgerhausparkplatz in Zellhausen 23 Programmpunkte. Die rund 100 Artisten, Zauberer und Clowns präsentierten sich trotz brütender Hitze in Bestform. Angeleitet hatten das Mainhausener Ferienprojekt drei Theaterpädagogen der „Zirkusfabrik“ aus Köln. Eine zweite Vorstellung, die für Samstagnachmittag vorgesehen war, war wie berichtet im Vorfeld wegen der sommerlichen Hitze abgesagt worden.  

Froschhausen - Sein 90-jähriges Bestehen feierte der Angelsportverein Mainfisch Seligenstadt am Wochenende mit einer akademischen Feier, dem Promi-Casting und Ehrungen.

Fünf verdiente Mitglieder wurden gestern Vormittag geehrt. Vorne (von links): Klaus Roßkopf, Andreas Güttler, Kurt Knies, Jürgen Brandl und Michael Bergmann.  

Viele lobende Worte gab es bei der akademischen Feier, die der Angelsportverein (ASV) Mainfisch am Samstagabend feierte. Am Vereinsdomizil am Harressee begrüßte Vorsitzender Thorsten Eichler bei hochsommerlichen Temperaturen eine illustre Gästeschar. Dazu zählten neben Seligenstadts Bürgermeister Dr. Daniell Bastian die Schirmherrin und Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger, der Vorsitzende des Kreistages, Bernd Abeln, Bürgermeister a. D. Rolf Wenzel und OFC-Vizepräsidentin Barbara Klein.

Für ihr langjähriges Wirken im ASV wurde die frühere Vorsitzende Astrid Jasnoch geehrt.

Ehrenvorsitzender Klaus Roßkopf würdigte in seiner Ansprache das Engagement der Angler, die einen wichtigen Beitrag zum Vereinsleben im Seligenstädter Stadtteil leisteten. Erste Kreisbeigeordnete Claudia Jäger betonte vor allem die Leistung der Mitglieder beim Tier- und Naturschutz.
Bürgermeister Dr. Daniel Bastian wies darauf hin, dass der Verein trotz der langen Zeit, die er schon in Froschhausen beheimatet ist, seine Herkunft aus Seligenstadt nie verleugnet habe, „was sich bis heute im Vereinsnamen widerspiegelt“. Der Gesangverein Harmonie Froschhausen sorgte für die musikalische Untermalung.

Frank Lortz, Landtagsvizepräsident und Ehrenmitglied des ASV Mainfisch, betonte das sehr gute Miteinander und die enge Verbundenheit zum Verein. ASV-Vorsitzender Eichler und Vereinsring Chef Horn ehrten im Anschluss an die Grußworte die ehemalige Vorsitzende Astrid Jasnoch für ihr langjähriges Wirken im Verein und ihren engagierten Einsatz in verschiedenen Gremien des Vereinsrings.

Fatbiken und Eisfischen: Wintersport im Yukon

Auch Geschenke gab es reichlich. Einen Scheck über 2845 Euro überreichte Ehrenausschusspräsident Thomas Lortz an den ASV-Vorsitzenden beim Frühschoppen gestern Vormittag. Beim Ehrenreigen würdigte Karl Schwebel (Referent Gewässer Süd des Verbandes Hessischer Fischer) den Vorsitzenden Klaus Roßkopf mit dem Verdienstabzeichen in Silber für dessen außergewöhnliches Engagement für die Fischerei und den Naturschutz. Michael Bergmann erhielt in Anerkennung seiner langjährigen Vorstandsarbeit das Verbandsehrenabzeichen in Gold. Für 60 Jahre Mitgliedschaft wurde Kurt Knies geehrt. Er war unter anderem mitverantwortlich für die Renaturierung des ehemaligen Kiesabbaugebietes. Das goldene Verbandsabzeichen erhielten Jürgen Brandl und Andreas Güttler, die seit 40 Jahren dabei sind. Brandl war viele Jahre im Vorstand tätig, unter anderem auch als Vorsitzender. Der Liederfreund Froschhausen gestaltete den Frühschoppen musikalisch. Eine Berichterstattung über das Promi-Casting folgt. (zbo)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare