Grundsteinlegung

Brauerei Glaab: Ein Bekenntnis zur Region

+
Legten gestern symbolisch den Grundstein für die neue Brauanlage der Glaabsbrauerei (von rechts): Robert Glaab, Dagmar B. Nonn-Adams, Frank Lortz und Oliver Quilling

Seligenstadt - Einen Schritt in die Zukunft macht die Seligenstädter Brauerei Glaab. Bei einem Jahresumsatz von 2,5 Millionen Euro investiert das Familienunternehmen rund 3,2 Millionen Euro in eine neue Brauanlage.

Sie entsteht in einer 1500 Quadratmeter großen Halle aus den 1970er Jahren. „Es ist ein großes Vorhaben in unserer Stadt, in der die Familie Glaab sich seit 300 Jahren auf die Braukunst versteht“, lobte Bürgermeister Dagmar B. Nonn-Adams gestern bei der Grundsteinlegung. „Die Privatbrauerei ist das älteste Familienunternehmen im Kreis Offenbach und wird mit der modernen Brauanlage auch weiter an einem umkämpften Markt bestehen bleiben“, ist sich Landrat Oliver Quilling sicher.

„Im Namen der Vereine sage ich, losgelöst von der Politik, Dank und Anerkennung für die engagierte Unterstützung durch unsere Brauerei Glaab, die mit dem Neubau ein Bekenntnis zur Region liefert“, sagte Landtagsvizepräsident Frank Lortz. Vor rund 250 geladenen Gäste hinterlegten Quilling, Nonn-Adams, Lortz und Glaab für die Nachwelt die Offenbach-Post (Ausgabe 19. Februar 2015), Bier der Hausmarke 1744 und einige Euromünzen. Die Gäste kamen übrigens nicht nur zur Grundsteinlegung, sondern auch, um dem Hausherren zum 50. Geburtstag zu gratulieren.

Die besten Bier-Weltrekorde

Die besten Bier-Weltrekorde

paw

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare