Testwochenende geplant

Biergärten locken: Seligenstadt bereitet sich auf mögliche Öffnung der Außengastronomie vor

Frau beim Corona-Test
+
Ein Corona-Testwochenende plant die Stadt Seligenstadt am 29. und 30. Mai.

Mit etwas Glück ist am Samstag der fünfte Werktag mit Inzidenz unter 100: Seligenstadts Außengastronomie könnte demnach am Pfingstmontag öffnen.

Seligenstadt – Niedrige Inzidenzen eröffnen Lockerungen der Corona-Regeln zwei Tage nachdem die Fünf-Tage-Hürde genommen ist. Am Pfingstmontag könnte es demnach soweit sein, dass die Außengastronomie unter Auflagen öffnen kann und die Ausgangssperre wegfällt. Auch Kulturveranstaltungen unter freiem Himmel werden dann wieder möglich, einige Organisatoren stehen schon in den Startlöchern. Klar ist allerdings: Auch bei geöffneter Außengastronomie gelten die tagesaktuellen Corona-Regeln.

Im Seligenstädter Rathaus herrscht vorsichtiger Optimismus, gepaart mit Tatkraft. „Wir haben vorsorglich reagiert, die Gastronomen mit Außenbewirtungsbereichen auf öffentlichen Flächen angeschrieben und eine Bonus-Konzession angeboten. Dort, wo es geht, kann ohne eine Pachtveränderung der Außenbewirtungsbereich vergrößert werden bis hin zur doppelten Grundfläche. Dort, wo es nicht geht, wird die Pacht für die Außenfläche halbiert“, erläutert Bürgermeister Daniell Bastian.

„In Seligenstadt gehören bestuhlte Außenbereiche und Innenhöfe sowie kulturelle Freiluftveranstaltungen fest zum Stadtbild. Ich freue mich, dass wir wieder – bei aller Vorsicht – darauf hoffen können“, so der Rathauschef weiter.

Bleibt die Inzidenz niedrig, will die Stadt „durch eine Coronatest-Offensive versuchen, die Öffnung so sicher wie möglich zu gestalten. Großflächige Tests sollen zudem Infizierte finden und die Welle endgültig brechen“, so Bastian, der ein Corona-Testwochenende zur Wiedereröffnung von Handel und Kultur ankündigt. „Damit könnte ein großer Schritt in Richtung Rückkehr zur Normalität stattfinden.“

Dazu bietet die Einhardstadt mit Unterstützung des Hanauer Unternehmers Rocky Musleh und der Firma Kineo Medical, die bereits das Testzentrum in der Altstadt betreibt, am 29. und 30. Mai von 8 bis 18 Uhr zusätzliche Test-Kapazitäten an: im Bürgerhaus Klein-Welzheim, im Bürgerhaus Froschhausen, in der TGS-Turnhalle sowie im Corona-Testzentrum an der Frankfurter Straße 9. Alle Bürger sind aufgerufen, sich an den vier Standorten kostenfrei testen zu lassen, um die Pandemie nachhaltig zu bekämpfen. Mit negativem Test lässt sich das Wochenende rund um Gastronomie, Einzelhandel und Kultur vielseitig genießen.

Die Testergebnisse der genannten Standorte sind kompatibel mit der Corona-Warn-App des Bundes sowie der Luca-App. Um Online-Terminbuchung unter www.test-tage-seligenstadt.de wird gebeten. Grundsätzlich können die Standorte in den Bürgerhäusern und der TGS-Turnhalle auch ohne Termin besucht werden. Aufgrund der voraussichtlich großen Nachfrage wird es allerdings Wartezeiten geben. Im Corona-Testzentrum im Glaabsbräu-Innenhof ist das nicht möglich.

Die Terminvergabe läuft bereits. Ansprechpartnerin ist Wirtschaftsförderin Tanja Frisch, Telefon: 06182 87 8000.  (mho)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare