Einhardschule feiert Fest

Ein „bewegender“ Tag

+

Seligenstadt - Unter dem Motto „Was uns bewegt“ feierte die Einhardschule ihr Schulfest bei strahlendem Sonnenschein. Mehr als 1500 Besucher waren zu dem bunten Spektakel gekommen.

Eröffnet wurde das Fest mit dem sogenannten Sponsoren-Lauf rund um die Einhardschule. Trotz großer Hitze ließen es sich die Schüler und einige sportbegeisterte Erwachsene nicht nehmen, möglichst viel Geld für einen guten Zweck einzulaufen. Die durch den Lauf eingenommenen Gelder sollen dem Förderverein „Lichtblick“ e.V. in Seligenstadt und der Einhardschule zugute kommen.

Außerdem sorgten die Aktivitäten, die von den einzelnen Klassen vorbereitet wurden für bunte Unterhaltung. Auch hier spielte das Festmotto eine entscheidende Bedeutung. So konnten die Besucher ihre Geschicklichkeit an der Kletterwand der Feuerwehr oder auf Trockenskiern beweisen, während sich die Kleinen in der Hüpfburg vergnügten. Besonders wackelig ging es auf der Slackline zu. Das leibliche Wohl der Besucher kam auch nicht zu kurz. Kulinarische Köstlichkeiten gab es an zahlreichen Ständen. Dort verkauften Eltern und Schüler selbst gemachte Speisen und Getränke. Auf der Feier durfte auch ein abwechslungsreiches Programm von verschiedenen Musikgruppen, die auf der Schulfest-Bühne ihr Können lautstark unter Beweis stellten, nicht fehlen. Passend zum Motto bewegten sich die Besucher zu den Klängen der Musik.

Hintergrund für „Was uns bewegt“ war die Übergabe des neuen Bewegungsparcours an die Schulgemeinde. Der Förderverein „Freunde der Einhardschule“ hat einen lang gehegten Wunsch wahr werden und auf dem Schulhof einen Bewegungsparcours entstehen lassen. Ab sofort sorgen Schwebeband, Stufenreck, Barren und Hangelleiter für zahlreiche Möglichkeiten die Pausen sportlich zu gestalten.

Schulfest der Einhardschule

Schulfest der Einhardschule

„Der vorher ungenutzte Teil des Schulhofes, ein Stück verwurzeltes Grün, zeigt sich jetzt als Bereicherung. Dank vieler helfender Hände konnte dieses Projekt Wirklichkeit werden. Aber nicht nur der Förderverein hat seinen Beitrag geleistet, sondern auch die Gelder aus dem Sponsorenlauf werden dem Parcours zugute kommen“, zeigt sich Vereinsvorsitzender Dr. Norbert Gassel begeistert. Die Anlage des gesamten Parcours hat 11.000 Euro gekostet. Der Förderverein denkt bereits über einen weiteren Ausbau nach. Es gibt noch Platz und weitere Wünsche, etwa für ein Bodentrampolin oder Sitzgelegenheiten an den Geräten.

(skr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare