Gesellschaftliche Teilhabe

Förderkreis Lichtblick ist Initiative des Monats Juli 2015

+
Der Förderkreis Lichtblick ist Initiative des Monats Juli: Staatssekretär Michael Bußer überreichte die Urkunde, unterzeichnet von Ministerpräsident Volker Bouffier, an Vorsitzende Johanna Wurzel (2. v.r.), Rechnerin Angele Cereceda (l.) und Schriftführerin Gertraude Höhner.

Wiesbaden/Seligenstadt - Die Landesregierung zeichnet seit dem Jahr 2004 besonderes ehrenamtliches Engagement aus: Der Förderkreis Lichtblick in Seligenstadt ist Initiative des Monats Juli 2015.

Der Sprecher der Hessischen Landesregierung, Staatssekretär Michael Bußer, hat in Seligenstadt den Förderkreis Lichtblick als Initiative des Monats Juli 2015 ausgezeichnet. Der Verein, der sich für die Integration von Menschen mit Hilfebedarf einsetzt, ist dort seit 20 Jahren aktiv. Michael Bußer betonte, der Förderkreis sei ein Gewinn für alle: „Mit großem Erfolg unterstützen Sie Menschen auf ihrem Weg zu mehr Selbständigkeit, Selbstvertrauen und Lebensfreude. Damit ermöglichen Sie gesellschaftliche Teilhabe für Menschen, die Unterstützung brauchen, und helfen gleichzeitig dabei, Vorurteile abzubauen.“

Der Förderkreis Lichtblick entstand im Jahre 1995 aus einer Elterninitiative. Heute unterhält der Verein neben einer Wohngruppe für ältere und geistig behinderte Menschen auch drei Projekte, in denen Menschen mit und ohne Behinderung gemeinsam arbeiten: In der Schilderstelle prägen die Mitarbeiter Autokennzeichen, im Klostercafé bewirten sie Gäste in historischem Ambiente und übernehmen alle Aufgaben beim Betrieb des Hotels Elysee in Seligenstadt. Außerdem organisieren die Vereinsmitglieder Sport- und Bastelkurse, Ausflüge und gemeinsame Reisen, wie zuletzt an den Lago Maggiore. „Sie geben Menschen mit einem Hilfebedarf die Chance, auf Augenhöhe mit allen anderen zu lernen und zu arbeiten, zu wohnen und ihre Freizeit zu verbringen. Ihr bürgerschaftliches Engagement ist ein wichtiger Beitrag zu einer Gesellschaft, die auch Gemeinschaft ist.“

Hintergrund zur Initiative des Monats

Hintergrund: Bereits seit dem Jahr 2004 zeichnet die Landesregierung jeden Monat besonders engagierte und vorbildliche Vereine, Initiativen und Freiwilligenagenturen als Initiative des Monats aus. Auf den Internetseiten der Ehrenamtskampagne der Hessischen Landesregierung (www.gemeinsam-aktiv.de) werden sie vorgestellt. Die Initiativen erhalten überdies einen Anerkennungsbetrag von 500 Euro.

Bußer rief Beispiel gebende Vereine, Initiativen oder Gruppierungen auf, sich für eine Auszeichnung als Initiative des Monats zu bewerben, damit das Leistungsspektrum des ehrenamtlichen Engagements in Hessen in seiner Bandbreite aufgezeigt und entsprechend zur Geltung gebracht werden könne. Bewerbungen können unter www.gemeinsam-aktiv.de oder per Post bei der Hessischen Staatskanzlei, Gemeinsam Aktiv - Bürgerengagement in Hessen, Georg-August-Zinn-Straße 1, 65183 Wiesbaden, eingereicht werden.

mho

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare