Nach Klagen

K 185: Kein Baubeginn

+
Eine der neuralgischen Stellen im Zuge der Ausbauplanung für die Kreisstraße 185 zwischen der Kernstadt und dem Stadtteil Klein-Welzheim: Der Gewerbepark mit Supermarkt, Metzgerei und weiteren Betrieben sowie die Tankstelle auf der gegenüberliegenden Seite.

Seligenstadt -   Die Bauarbeiten an der K 185 beginnen definitiv nicht im April. Dies bestätigte eine Sprecherin von Hessen Mobil auf Anfrage. Als Grund nannte sie die Klage von drei Anliegern  gegen das Sanierungskonzept. Von Oliver Signus

Dass ein Baubeginn im April ohnehin nicht möglich gewesen wäre, weil Hessen Mobil mit der europaweiten Ausschreibung erst diesen Monat begonnen hat und daher keine rechtzeitige Auswahl an Baufirmen getroffen werden konnte, wollte die Sprecherin nicht bestätigen. Auch zu einem neuen Starttermin gab es keine Aussage.

Die Stadt Seligenstadt beteiligt sich laut Bürgermeister Dr. Daniell Bastian mit rund 680.000 Euro an den Gesamtkosten in Höhe von 2,5 Millionen Euro. Dass die Ausgaben durch die juristische Auseinandersetzung nun steigen, könne man nicht sagen. In der Ausschreibung sei die Umsetzung verbindlich vorgeschrieben, sagt der Verwaltungschef. Unter anderem bezahlt die Stadt den Ausbau der vier Bushaltestellen (in Seligenstadt und Klein-Welzheim) sowie die Errichtung des Radfahrerstreifens.

Autobahn-Ärger: Hier stehen Hessen häufig im Stau

Sollte sich der Ausbau auf das kommende Jahr verschieben, dann müsse man wegen der Kosten sicher nochmal reden, so Bastian abschließend.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare