Kunstforum: Jazz und Literatur

+
Engelbert Wrobel.

Seligenstadt (th) ‐ Druckfrisch liegt jetzt das Halbjahresprogramm 2012 des Kunstforums Seligenstadt vor. Zehn Veranstaltungen spannen von Januar bis Juni einen weiten thematischen Bogen.

Dieser reicht von Farbenrausch, Fotokunst und Deutschrock über Gartenglück und Transatlantic Jazz bis hin zur weltgrößten Ausstellung für zeitgenössische Kunst dOCUMENTA (13) in Kassel.

Es geht los mit der Ausstellung „Farben sind Feste für die Augen - Emil Schumacher" (1912 - 1999) in der frisch renovierten Galerie Kunstforum im Alten Haus an der Frankfurter Straße 13. Sie beginnt mit der Vernissage am Sonntag, 22. Januar, um 17 Uhr. Die Werke sind und bis zum 25. März zu sehen. „Wasser, Wein und Worte zur Kunst“ gibt es dazu am Sonntag, 11. März, 15 bis 18 Uhr.

Emil Schumacher gilt als bekanntester Vertreter der deutschen informellen Malerei. Viele seiner abstrakt expressionistischen Bilder begeistern durch ihre starke Farbgestaltung. Öffnungszeiten bei freiem Eintritt: freitags, samstags, sonntags und feiertags von 15 bis 18 Uhr.

Elsemarie Maletzke.

Die Reihe „Jazz im Schalander“ eröffnet in diesem Jahr am Donnerstag, 26. Januar, Reimer von Essen mit den Washboard Four. Sie bringen den Schalander der Glaabsbräu mit „Hot Music of the Twenties“ zum Swingen. Nach wie vor reißt diese Populär-Musik von hohem künstlerischen Rang ihr Publikum von den Sitzen, besonders, wenn sie von diesen renommierten Musikern interpretiert wird. Die Washboard Four stehen unter Leitung von Reimer von Essen, bekannt auch als Leiter der Frankfurter Barrelhouse Jazzband. Washboard-Perkussionist und Sänger ist Horst Schwarz, Herbert Christ ist mit Kornett und Trompete zu hören und am Piano begeistert Dominik Dötsch. Eintritt 15 Euro, ermäßigt 12 Euro. Das Konzert beginnt um 20 Uhr.

Automobilgeschichte von Niklas Maak

In angemessener Umgebung, nämlich im Autohaus Heberer (Aschaffenburger Str. 80), findet am Freitag, 24. Februar, 19.30 Uhr, die erste Buchlesung des Kunstforums in diesem Jahr statt. Autor Niklas Maak, Feuilletonredakteur der FAZ, beschreibt in seinem zweiten Roman „Fahrtenbuch“ die Geschichte eines Mercedes 350 SL, Baujahr 1971, der nach 40 Jahren auf dem Schrottplatz landet. Die Geschichten der zehn im Fahrzeugbrief notierten Besitzer dieses Traumautos fügen sich zu einem Epochenpanorama, zu einer Fahrt durch vier Jahrzehnte Bundesrepublik. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

„Mackie und ich“ ist ein musikalisches Dramolett, aufgeführt von Julia Zabolitzki und Partner. Hier dreht sich alles um die Dreigroschenoper, entspinnt sich ein Verwirrspiel zwischen Dichtung und Wahrheit, Film und Musik, Sprache und Sprachlosigkeit. Daran teilnehmen kann das Publikum am Samstag, 17. März, um 20 Uhr im Jakobsaal. Eintritt: 17 Euro, ermäßigt 13 Euro.

Seit die Fotografie kaum noch ein schlichtes Abbild der Wirklichkeit mehr liefert, gewinnt sie als „Kunstfoto/Fotokunst“ immer mehr an Bedeutung. In dieser Ausstellung in der Galerie Kunstforum vom 15. April bis 17. Juni werden aktuelle Fotografieprojekte der Studentinnen und Studenten der Klasse für künstlerische Fotografie der Kunsthochschule Mainz gezeigt. Vernissage ist am 15. April, 17 Uhr. „Wasser, Wein und Worte zur Kunst“ folgen am Sonntag, 3. Juni, 15 bis 18 Uhr. Öffnungszeiten bei freiem Eintritt: freitags, samstags, sonntags und feiertags von 15 bis 18 Uhr.

Vorbereitung der Jazztage

Vier international bekannte Solisten bilden das Transatlantic Jazz Swingtet, das am Donnerstag, 26. April, um 20 Uhr im Schalander gastiert. Engelbert Wrobel (Klarinette, Saxofon) wird als Deutschlands wohl begnadetster Benny Goodman-Stilist bezeichnet. Chris Hopkins (Piano) ist ein deutsch-amerikanischer Tasten-Hexer mit internationalem Renommé. Eddie Erickson (Gitarre, Gesang) erhielt den Spitznamen „Fast Eddie“ und begeistert als humorvoller Entertainer. Die Australierin Nicki Parrott bezaubert als verführerische Vokalistin und zupackende Kontrabassistin. Eintritt: 24 Euro, ermäßigt 18 Euro.

Bei den Seligenstädter Jazztagen 2010 hatte Jürgen Wüst als Sänger der Bigband East 17 einen mehr als gelungenen Auftritt - nun kommt er mit seiner eigenen Band „Deutschrock“ am Donnerstag, 10. Mai, 20 Uhr in den Schalander. Kraftvolles Piano- und Gitarrenspiel sowie schwarzbeseelter Gesang prägen seinen Auftritt. Die deutschsprachigen Songs, umgesetzt von den bestens eingespielten Alex Heilmann (Bass) und Martin Geiberger (Drums), veredelt von „Gitarrensound-Papst“ Thomas Dill, entwickeln erst live ihr ganzes dynamisches Potential, so das Kunstforum in seiner Ankündigung. Eintritt: 17 Euro, ermäßigt 13 Euro.

Die Gärtnerei Stenger (Goldbergweg 1) bildet den optimalen Rahmen für die Lesung der Frankfurter Reisejournalistin und Autorin Elsemarie Maletzke: „Gartenglück“ ist ihr Thema am Mittwoch, 23. Mai, 19.30 Uhr. Mit Witz und Esprit erzählt sie von dem sinnlichen Vergnügen, Gärten zu gestalten: „Gärtnern ist die älteste Freizeitgestaltung und die Gartenlust die einzige Leidenschaft, die mit dem Alter zunimmt!“ Exakte, teils humorvolle Milieuschilderungen wechseln sich ab mit Beschreibungen von eindrucksvollen Pflanzen und pittoresken Landschaften. Eintritt: 8 Euro, ermäßigt 6 Euro.

Reise nach Irland

Nach Irland entführt das Shamrock Duo sein Publikum am Donnerstag, 21. Juni, 20 Uhr im Schalander der Glaabsbräu. Die traditionelle keltische Musik, auch Irish Folk genannt, beinhaltet im Wesentlichen Lieder und Tänze aus Irland, Schottland, Wales und der Bretagne. Das Shamrock Duo präsentiert Musik aus alten Quellen, eigene Lieder, inspiriert von frühgeschichtlichen Mythen und Legenden sowie selbst vertonte Lyrik des keltischen Kulturkreises. Eintritt: 14 Euro, ermäßigt 10 Euro.

Abschließendes Highlight des Kunstforum-Programms im ersten Halbjahr 2012 ist die Kunsterlebnisfahrt zur weltgrößten Ausstellung für zeitgenössische Kunst, die vom 9. Juni bis 16. September 2012 in Kassel stattfindet. Am Freitag, 22. Juni, geht es zur dOCUMENTA (13), die in diesem Jahr unter dem Motto „Collapse and Recovery“ (Zusammenbruch und Wiederaufbau) steht. Interessierte können sich bis zum 15. April bei Doris Lehmann-Bohn anmelden. Email: dorislb@web.de.

Besucher parken für nur einen Euro

Und ein kleiner Ausblick auf die zweite Jahreshälfte 2012: vom 31. August bis 2. September lädt das Kunstforum ein zu den 19. Seligenstädter Jazztagen. Das Kunstforum ist zu Gast in der Gärtnerei Löwer an der Dudenhöfer Straße 60.

Kartenvorverkaufsstellen sind Bücherwurm, Buchhandlung Sprey, buch & design, Tourist-Info (alle Seligenstadt) sowie Blumenhaus Junker (Mainhausen-Mainflingen) und Bücherstube Klingler (Hainstadt). Tickets sind auch online buchbar.

Beim Kauf von Eintrittskarten an der Abendkasse wird 1 Euro Aufschlag genommen. Ermäßigte Preise gelten für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und Mitglieder.

Ein wichtigen Hinweis gibt das Kunstforum noch für auswärtige Besucher: Für nur 1 Euro besteht die Möglichkeit, einen ganzen Tag lang auf den Parkdecks an der Evangelischen Kirche und am Steinheimer Torturm das Auto abzustellen. Von dort ist es nur ein kleiner Spaziergang zu den Veranstaltungsstätten in der Innenstadt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare