Kunstwerke bei Ostereiermarkt

Kunstwerke Seligenstadt Ostereiermarkt Fotos Bilder Besucher
1 von 57
Die Palette reichte von russischer Malerei bis hin zu marmorierten, schlesischen und auch Peyote-Eiern.
Kunstwerke Seligenstadt Ostereiermarkt Fotos Bilder Besucher
2 von 57
Die Palette reichte von russischer Malerei bis hin zu marmorierten, schlesischen und auch Peyote-Eiern.
Kunstwerke Seligenstadt Ostereiermarkt Fotos Bilder Besucher
3 von 57
Die Palette reichte von russischer Malerei bis hin zu marmorierten, schlesischen und auch Peyote-Eiern.
Kunstwerke Seligenstadt Ostereiermarkt Fotos Bilder Besucher
4 von 57
Die Palette reichte von russischer Malerei bis hin zu marmorierten, schlesischen und auch Peyote-Eiern.
Kunstwerke Seligenstadt Ostereiermarkt Fotos Bilder Besucher
5 von 57
Die Palette reichte von russischer Malerei bis hin zu marmorierten, schlesischen und auch Peyote-Eiern.
Kunstwerke Seligenstadt Ostereiermarkt Fotos Bilder Besucher
6 von 57
Die Palette reichte von russischer Malerei bis hin zu marmorierten, schlesischen und auch Peyote-Eiern.
Kunstwerke Seligenstadt Ostereiermarkt Fotos Bilder Besucher
7 von 57
Die Palette reichte von russischer Malerei bis hin zu marmorierten, schlesischen und auch Peyote-Eiern.
Kunstwerke Seligenstadt Ostereiermarkt Fotos Bilder Besucher
8 von 57
Die Palette reichte von russischer Malerei bis hin zu marmorierten, schlesischen und auch Peyote-Eiern.
Kunstwerke Seligenstadt Ostereiermarkt Fotos Bilder Besucher
9 von 57
Die Palette reichte von russischer Malerei bis hin zu marmorierten, schlesischen und auch Peyote-Eiern.

Groß war das Besucherinteresse am Europäischen Ostereiermarkt im Seligenstädter Landschaftsmuseum. 55 Ostereiermaler aus ganz Deutschland präsentierten am Wochenende etwa 6.000 ovale Kunstwerke aller nur denkbaren Richtungen.

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion