Mit Sängerfrühschoppen

Maa-Allee-Fest zum 170. Geburtstag des ältesten Ortsvereins

+
Zum Vereinsjubiläum hat das Maa-Allee-Fest des Sängerchors der Turngemeinde in diesem Jahr schon am Samstagvormittag mit dem Bieranstich begonnen. Unter den Linden am Seligenstädter Mainufer gab es Weißwürstchen, Brezeln und Leberkäsweck und für die Vegetarier Käse.

Seligenstadt - Zum Vereinsjubiläum hat das Maa-Allee-Fest des Sängerchors der Turngemeinde in diesem Jahr schon am Samstagvormittag mit dem Bieranstich begonnen. Unter den Linden am Seligenstädter Mainufer gab es Weißwürstchen, Brezeln und Leberkäsweck und für die Vegetarier Käse.

Samstag wie Sonntag lockten am Nachmittag Kaffee und Kuchen. Gut gefüllt waren die Bankreihen zum Sängerfrühschoppen am Sonntag. Zu Gast waren die Gesellschaft der Freunde, die Chorfreunde Zellhausen-Seligenstadt (links im Bild), die Germania Seligenstadt, die Harmonie Froschhausen sowie Frauen- und Männerchor vom Liederkranz Zellhausen. Für das leibliche Wohl servierten die Sänger ihren Gästen unter anderem Fischweck und Presskopfbrötchen. Mittags ergänzte eine Gemüsepfanne die reichhaltige Auswahl. An beiden Tagen dauerte das Fest bis in die Abendstunden an. Der Sängerchor der Turngemeinde besteht seit 170 Jahren und ist damit der älteste Verein Seligenstadts.

Ursprünglich als Turnverein gegründet, konnten die Verantwortlichen durch Verbote während der NS-Zeit nur die Sängerriege aufrecht erhalten, die damit die Zeit überdauerte. Heute tragen Männerchor, gemischter Chor und Kinderchor die Tradition weiter. Auch in der Brauchtumspflege ist der Sängerchor sehr aktiv, bereichert bereits seit 1897 mit dem Bau von Motivwagen und närrischen Veranstaltungen die Fastnacht.

Vereinsjubiläum des Sängerchors TG Seligenstadt: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare