Mainuferweg über Monate hinweg gesperrt

+
Radler müssen - wochentags - der Umleitung folgen: Wegen Bauarbeiten ist der Mainuferweg nach EVO-Angaben bis Jahresende gesperrt.

Ostkreis (mho) ‐ Schlechte Nachricht für viele Radler: „Wegen langfristig geplanter Bauarbeiten“ ist der Mainuferweg zwischen Seligenstadt und dem Hainburger Ortsteil Klein-Krotzenburg an Wochentagen gesperrt.

Nach Angaben der Energieversorgung Offenbach (EVO) dauert die Sperre voraussichtlich bis Ende des Jahres. Das Unternehmen sichert zu, den stark frequentierten Weg in der Bauphase an den Wochenenden für Radfahrer und Fußgänger zu öffnen. Damit können unter anderem die Sportler des Seligenstädter „EVO-Wasserlaufs“ ihr Rennen am Sonntag, 3. April, wie geplant absolvieren.

Nach Angaben des Regionalversorgers wird in den nächsten Monaten auf Seligenstädter Gemarkung die 110-kV-Freileitung über den Main demontiert. Strommasten und Freileitung sollen durch ein Kabel ersetzt werden, das von Dettingen unter dem Main verläuft und von dort nach Seligenstadt zum EVO-Umspannwerk führen soll. „Damit erhöht die EVO die Versorgungssicherheit in der Region und trägt zu einem verbesserten Erscheinungsbild des Mainufers bei.“ Die Investitionshöhe beträgt rund 1,8 Millionen Euro.

Die Tiefbauarbeiten sind sowohl mit der Stadt Seligenstadt als auch mit der Gemeinde Hainburg abgestimmt. Der Mainuferweg soll dabei nicht beschädigt werden. Die EVO sichert zu, den Weg mit einem Kehrfahrzeug jeweils freitags nachmittags zu säubern, damit Ausflügler die beliebte Route wie gewohnt nutzen können. Für alle Werktage ist eine Umleitung ausgeschildert: Die Strecke führt vom Mainufer entlang dem Lachenwörthsweg durch das Neubaugebiet „Amaliasee“, über den Rad- und Fußweg in Richtung Klein-Krotzenburg und dort über den Ostring wieder zum Mainufer.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare