Philipp Seipel wird heute 104 Jahre alt

+

Seligenstadt (Bo) - Seinen 104. Geburtstag feiert am heutigen Donnerstag der Seligenstädter Philipp Seipel in der Steinheimer Straße 29. Die Wiege des waschechten Einhardstädters stand in der Kleinen Maingasse.

Er ist das achte Kind von zehn Geschwistern, fünf Jungen und fünf Mädchen. Nach dem Ende seiner Schulzeit im Jahre 1922 erlernte Philipp Seipel bei der Firma Süßmann das Schreiner- und Tischlerhandwerk. 1925 legte er als 17-Jähriger seine Gesellenprüfung ab. Im selben Jahr nahm ihn sein Vater mit in die erste Singstunde beim Gesangverein Gesellschaft der Freunde. Dort ist er seit dem 3. März 1925 Mitglied. Er war Sänger (zweiter Tenor) bis er aus gesundheitlichen Gründen vor etwa 19 Jahren die Singstunde nicht mehr besuchen konnte. Als Schreiner war er einer der herausragendsten Wagenbauer der „Freunde“.

Seinen letzten Fastnachtswagen baute er 1976. Seine Hobbys waren Schwimmen und Rudern. 1935 heiratete er in Mainflingen seine Frau Katharina, die 1992 starb. 1939 wurde er zur Wehrmacht eingezogen und als Kradmelder ausgebildet. Die Zeit von 1940 bis 1945 verbrachte er als Soldat in Frankreich und Russland. Vom Mai 1945 bis September 1945 befand er sich in amerikanischer Kriegsgefangenschaft. 1 946 absolvierte er die Meisterprüfung als Schreiner, machte sich 1948 selbstständig und führte sein Geschäft bis zum 73. Lebensjahr. Sein Sohn Dieter, der ihn liebevoll pflegt, gehört am heutigen Ehrentag zu den sich zahlreichen Gratulanten.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare