Prozess am Landgericht Darmstadt

Haftstrafe und Berufsverbot für dreiste Welpenhändler

+

Darmstadt/Seligenstadt - Eine 13-monatige Haftstrafe und zwei Jahre Berufsverbot verhängte das Landgericht Darmstadt in dem Prozess gegen die Seligenstädter Welpenhändler Markus und Petra L.

Das Ehepaar ist schon lange im Visier von Tierschützern, saß auch schon mehrfach auf der Anklagebank. Seit Jahren verkauft es über Internetanzeigen ungeimpfte, kranke Welpen, teils unter falschem Namen. Bis zu 1 000 Euro zahlten die ahnungslosen Käufer für die Tiere aus dubiosen Quellen; oft waren die Hunde bereits krank und starben. Der Richter begründete das Urteil vor allem mit dem dreisten Vorgehen und der Uneinsichtigkeit der Angeklagten, die keinerlei Bedauern zeigten. Eine Revision vor dem OLG ist möglich. Einen ausführlichen Bericht zum Thema lesen Sie morgen in der gedruckten Ausgabe der Offenbach-Post sowie auf op-online.de. 

Lesen Sie weitere Artikel zu diesem Fall im Archiv

Leserbilder zum Welthundetag 2015 (Teil eins)

sam

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion