„Hat immer Spaß gemacht“

+
45 Jahre führte Ludwina Klug eine Reinigung, doch nun schließt sie ihr Geschäft bald. Zum 1. April begibt sie sich in den verspäteten Ruhestand.

Klein-Welzheim - Als andere sich mit 65 Jahren nach einem erfüllten Berufsleben zur Ruhe setzten, wollte Ludwina Klug noch nicht mit der Arbeit aufhören. Jetzt, kurz vor ihrem 85. Geburtstag, macht sie aber doch Schluss damit. Von Thomas Hanel

Mehr als 45 Jahre führte sie eine Reinigungs-Annahmestelle an der Klein-Welzheimer Goethestraße. Demnächst wird das Geschäft geschlossen. Die Kristal-Reinigung führt künftig Karin Froschauer an der Walinusstraße 9A weiter. „Irgendwann will man halt nicht mehr“, begründet die rüstige Neu-Rentnerin Ludwina Klug ihren Entschluss.

Spaß habe es ihr immer gemacht, vor allem der Kundenkontakt. „Es hat Zeiten gegeben, da hat es hier ständig an der Tür gebimmelt“, erinnert sie sich. Abertausende Kleidungsstücke gingen durch ihre Hände, Kunden aus Klein-Welzheim, Seligenstadt, Mainhausen und sogar dem Rodgau kamen zu ihr. „Und weil wir einen 24-Stunden-Service hatten, mussten mein Mann und meine Tochter die gereinigten Kleidungsstücke abends oft noch ausfahren und zurückbringen“, erinnert sie sich an hektische Zeiten.

Zimmer mit Kleidungsstücken platzte aus allen Nähten

Der Grund dafür: Das Zimmer für die gelagerten Kleidungsstücke platzte aus allen Nähten, die fertigen Sachen mussten schnellstens wieder raus aus dem Haus, um Stauraum zu schaffen. „Es ist nie etwas kaputtgegangen“, sagt sie stolz. Zurück musste auch das, was Kunden in Anzügen und Hosen vergessen hatten: Brieftaschen, Kugelschreiber, Geld, Tabletten – alles wurde sorgsam aufbewahrt und den vergesslichen Zeitgenossen zurückgegeben. „Die Arbeit hat mir immer Spaß gemacht“, erzählt die gebürtige Klein-Welzheimerin und gibt zu: Der nette Plausch mit den vielen langjährigen Stammkunden erfreute sie besonders.

Die Idee mit der Reinigung war übrigens aus der Not geboren. Zuvor arbeitete Ludwina Klug in einem metallverarbeitenden Betrieb, dann kamen ihre beiden Kinder zur Welt - sie musste sich eine Beschäftigung von zu Hause aus suchen. Die Reinigung eröffnete. Offiziell ist Schluss am 1. April, dann bestimmen Haus und Garten ihr Leben. Einen Herzenswunsch hat Ludwina Klug noch: „Ich möchte mich bei allen meinen Kunden für die lange Zeit der Verbundenheit bedanken. Schreiben Sie das unbedingt in die Zeitung!“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare