Reptilienschau im Riesen

1 von 18
Eine Reptilienschau mit 100 Terrarien voller exotischer Tiere lockte an zwei Tagen zahlreiche Besucher in den Riesen.
2 von 18
Eine Reptilienschau mit 100 Terrarien voller exotischer Tiere lockte an zwei Tagen zahlreiche Besucher in den Riesen.
3 von 18
Eine Reptilienschau mit 100 Terrarien voller exotischer Tiere lockte an zwei Tagen zahlreiche Besucher in den Riesen.
4 von 18
Eine Reptilienschau mit 100 Terrarien voller exotischer Tiere lockte an zwei Tagen zahlreiche Besucher in den Riesen.
5 von 18
Eine Reptilienschau mit 100 Terrarien voller exotischer Tiere lockte an zwei Tagen zahlreiche Besucher in den Riesen.
6 von 18
Eine Reptilienschau mit 100 Terrarien voller exotischer Tiere lockte an zwei Tagen zahlreiche Besucher in den Riesen.
7 von 18
Eine Reptilienschau mit 100 Terrarien voller exotischer Tiere lockte an zwei Tagen zahlreiche Besucher in den Riesen.
8 von 18
Eine Reptilienschau mit 100 Terrarien voller exotischer Tiere lockte an zwei Tagen zahlreiche Besucher in den Riesen.
9 von 18
Eine Reptilienschau mit 100 Terrarien voller exotischer Tiere lockte an zwei Tagen zahlreiche Besucher in den Riesen.

Carol Lauenburger liebt und kennt seine Tiere, das merkt man sofort. Vielen von ihnen hat er Namen gegeben wie Sammy, Flip oder Oskar. Dies mutet auf der ersten Eindruck befremdlich an, handelt es sich bei den „kleinen Lieblingen“ doch um Schlangen, Spinnen, Skorpione, Kröten und Echsen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare