Bei Ausweichmanöver Leitplanke touchiert

Rücksichtsloses Manöver auf der A3

Seligenstadt - Ein Verkehrsunfall ereignete sich am Donnerstagmorgen auf der Autobahn A 3. Ein 30-jähriger Aschaffenburger konnte einen Zusammenstoß wohl nur durch ein Ausweichmanöver verhindern; er touchierte bei seinem Manöver die Leitplanke.

Der Verursacher kümmerte sich nicht um das Malheur und fuhr einfach weiter. Gegen 8.40 Uhr befuhr der 30-Jährige Mann aus Aschaffenburg in seinem silbernen Audi TT die linke Fahrspur im Baustellenbereich nahe der Auffahrt Seligenstadt. Kurz nach der Auffahrt in Fahrtrichtung Frankfurt soll dann ein schwarzer BMW-Kombi mit Frankfurter Kennzeichen unvermittelt vom Beschleunigungsstreifen nach links auf die äußerste Fahrspur gezogen sein.

Beim Abbremsen touchierte der Audi-Fahrer die Leitplanke, beschädigte dabei die Felgen auf der Fahrerseite seines Autos und verweist auch auf Kratzer in der Karosserie. Den Unfallschaden schätzt die Polizei auf rund 2000 Euro.

Zum Unfallhergang werden Zeugen gesucht, die Hinweise zu dem flüchtigen Auto oder dem Kombi-Fahrer geben können. Sie werden gebeten, sich bei der Unfallfluchtgruppe der Polizei unter der Rufnummer 06183/91155-0 zu melden. (mho)

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion