Schal zur Brandt-Medaille

+
Rote Rose, roter Schal und die Brandt-Medaille: Manfred Kreis (Mitte), Landtags-Fraktionschef Schäfer-Gümbel und SPD-Vorsitzende Hansen.

Seligenstadt (mho) ‐ Der rote Schal, ein Geschenk der Ortsvereinsvorsitzenden Karin Hansen, war dringend nötig, „denn der alte hatte ein Loch.“

In lebhafter und besonders guter Erinnerung wird Manfred Kreis den 20. Neujahrsempfang der Seligenstädter Sozialdemokraten freilich aus einem ganz anderen Grund behalten: Aus den Händen des Vorsitzenden der Landtagsfraktion, Thorsten Schäfer-Gümbel, Gastredner an diesem Abend, nahm der langjährige Kommunalpolitiker die Willy-Brandt-Medaille in Empfang. Die SPD ehrt damit Mitglieder, die sich um die Sozialdemokratie in besonderer Weise verdient gemacht haben.

Karin Hansen lieferte die Argumente dazu: Seit 46 Jahren sei Kreis SPD-Mitglied, seit 1968 für die Partei in der Einhardstadt kommunalpolitisch aktiv. In dieser Zeit war er unter anderem 15 Jahre lang Fraktionsvorsitzender, zwischen 1993 und 2001 Vorsitzender des Haupt- und Finanzausschusses, seit 2005 fungiert er als ehrenamtlicher Stadtrat. Auch im Kreis Offenbach vertrat der seine Parteifarben: von 1977 bis 1993 als Mitglied des Kreistags. Für seine Verdienste wurde Kreis bereits mit dem Landesehrenbrief und dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare