Kreis Offenbach treibt Digitalisierung auch im Ostkreis voran

Schnelles Internet für Schulen in Seligenstadt, Mainhausen und Hainburg

Schüler vor einem Laptop mit Tablet in der Hand.
+
Die Ausstattung der Schulen mit Laptops und schnellen Internetleitungen treibt der Kreis Offenbach derzeit voran.

Fände derzeit normaler Regelunterricht statt, „dann würde wir hoffnungslos untergehen“, sagt Dieter Herr, Leiter der Seligenstädter Einhardschule. Herr meint den digitalen Untergang, weil die Schulen derzeit noch nicht ausreichend ausgestattet sind. 50 MBit im Download, 25 MBit im Upload seien viel zu wenig. Müssten die derzeit 50 Lerngruppen von der Schule aus betreut werden, würde die Leitung wahrscheinlich bereits nach zehn Gruppen in die Knie gehen, so der Schulleiter.

Ostkreis – Um einen reibungslosen Ablauf an der großen Schule gewährleisten zu können, müsse sie über Glasfaserkabel verfügen, lautet Herrs eindeutiges Statement. Der Kreis habe zwar auch WLAN zur Verfügung gestellt, doch breche die Leitung des Anbieters ständig zusammen.

An der Hainburger Kreuzburgschule steht laut Schulleiter Eberhard Finger seit vergangenem Sommer eine WLAN-Versorgung (44 Router) für die Fach- und Klassenräume sowie Aula zur Verfügung. Die Internet-Anbindung betrage nominell 200 Mbit, zur Verfügung stünden 150 und 190 Mbit, was einer guten Leistungsrate entspreche. „Ob im Bereich der Kreuzburgschule überhaupt Gigabit-Verbindungen verfügbar wären, ist uns nicht bekannt, das wäre aber auch erst zum Zeitpunkt der Schulöffnungen wieder relevant“, so Finger. Bis Ende 2020 habe der Kreis 90 Laptops für Schüler bereitgestellt, fast alle seien mittlerweile im Einsatz.

Der Kreis sieht sich bei der Ausstattung zügig reagieren. Aus dem Sofortausstattungsprogramm des Bundes seien im Oktober und November 2020 rund 5 100 Laptops gekauft, eingerichtet und den Schulen zur Verteilung an Kinder, denen kein mobiles Endgerät zur Verfügung steht, überlassen worden, teilt Kreissprecherin Ursula Luh mit. Das Investitionsvolumen betrage rund 2,7 Millionen Euro.

Im Rahmen des Digitalpakts, der über fünf Jahre läuft (bis 2024), sei der Kreis Offenbach „sehr gut im Zeitplan“. Die Ausstattung mit WLAN sei fast abgeschlossen. Bis auf elf Grundschulen seien alle 87 Schulen mit WLAN ausgestattet. Die fehlenden Einrichtungen werden bis Ende des ersten Quartals entsprechend ausgestattet. „Damit sind wir der erste Schulträger in Hessen, der alle Schulen mit WLAN ausgeleuchtet haben wird“, betont Luh. 1,2 Millionen Euro sollen in Sicherheit wie etwa Jugendschutz und Firewalls investiert werden. Auch für die beiden Grundschulen in Mainhausen und die in Froschhausen seien die Aufträge erteilt und bestätigt worden.

Ab dem zweiten Quartal 2021 sei beabsichtigt, alle Klassenräume mit entsprechender Medienpräsentationstechnik auszustatten. Die zentrale Beschaffung erfolgt über die EKOM 21/KGZ Hessen (Verwaltungsdigitalisierung). Für die technische Umsetzung seien vier Jahre vorgesehen, das Investitionsvolumen liege allein beim Kreis Offenbach bei 15 Millionen Euro. Insgesamt investiert der Kreis Offenbach ohne die unterschiedlichen Förderprogramme rund zwei Millionen Euro pro Jahr in Support, Austausch, Rollout, Unterhaltung und Betrieb pädagogischer Netzwerke.

Seit zehn Jahren biete der Kreis den Schulen, deren Ausstattung alle fünf Jahre technisch auf den neuesten Stand gebracht werde, professionelle Unterstützung. „Die Lehrkräfte können sich voll und ganz auf den Unterricht konzentrieren und müssen sich nicht kümmern, warum ein Computer nicht läuft oder der Drucker nicht druckt“, erläutert Ursula Luh. Innerhalb eines Tages übernimmt dies ein Profi, ebenso, wenn es einmal bei einem Update einer Fachanwendung klemme. Egal welches PC-Problem auftritt, die Schule habe nur einen Ansprechpartner. Dieser Service „Single Point of Contact“, den nahezu alle Schulen nutzen, komme sehr gut an. Rund 1,2 Millionen Euro lasse sich der Kreis das pro Jahr kosten. Etwa 6300 Stunden an Unterstützung kommen nach Angaben der Kreissprecherin jährlich zusammen. (Oliver Signus)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare