Täter flüchten mit dunklem BMW

19-Jähriger nach Faschingsveranstaltung ausgeraubt

Seligenstadt - Die Polizei ist auf der Suche nach zwei bisher unbekannten Räubern. Diese haben einen 19 Jahre alten Mann nach einer Fastnachtsveranstaltung zu Boden geworfen und ausgeraubt.

In Froschhausen ist ein 19-Jähriger nach einer Faschingsveranstaltung ausgeraubt worden. Dabei wollte der junge Mann nur helfen. Als er das Bürgerhaus Samstagnacht gegen 0:50 Uhr verlassen hatte, wurde er laut Polizei von zwei Männern auf dem Parkplatz in Höhe Hans-Gerstner-Straße 23a angesprochen. Die Beiden baten um ein Telefonat mit seinem Handy. Das 19 Jahre alte Opfer wollte helfen und zog bereitwillig sein Smartphone aus der Hosentasche. In diesem Moment wurde der junge Mann von einem der beiden Täter umklammert und zu Boden geworfen. Fast zeitgleich ergriff der zweite Ganove das Handy. Die beide Räuber flüchteten in Anschluss zu einem in der Nähe geparkten Fahrzeug. Mit dem Auto, einer dunklen BMW-Limousine, flüchteten die bisher Unbekannten dann über die Marienstraße in östliche Richtung.

Die Täter sollen 20 bis 30 Jahre alt sein. Sie hatten dunkle Haare und sprachen akzentfrei Deutsch. Vom Opfer wurden sie als südländisch/nordafrikanisch aussehend beschrieben. Beide Männer waren etwa 1,75 bis 1,80 Meter groß. Einer der Täter war kräftig und trug einen Bart, der Zweite war schlank. Die Kriminalpolizei bittet um weitere Hinweise unter der Telefonnummer 069/8098-1234.

Bilder: Seligenstädter Heimatbund-Galasitzungen (Teil eins)

Bilder der Heimatbund-Galasitzungen (Teil zwei) 

dr

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion