Eröffnungsfeier

Eröffnung der Froschhausener Kita Sonnengesang: Hochmotiviertes Team

Zur Eröffnungsfeier in der Kita Sonnengesang versammelten sich Gastgeber und Gäste im Singkreis, stimmten gemeinsam ein Lied an. 
+
Zur Eröffnungsfeier in der Kita Sonnengesang versammelten sich Gastgeber und Gäste im Singkreis, stimmten gemeinsam ein Lied an. 

Ein wenig Sonnenschein brachte - auch im übertragenen Sinne - die Eröffnung der Froschhausener Kita Sonnengesang am gestrigen Nachmittag in unsere virengeplagte Welt.

Seligenstadt - Emsig hatten die verwaltenden Kräfte und der Träger „Senseability Academy“ Hand in Hand gearbeitet, um nun die Räume an der Schulstraße, die nach dem Sturm im August des vergangenen Jahres grundrenoviert werden mussten, zu eröffnen. Die Kosten zur Beseitigung der Sturmschäden lagen nach Angaben der Stadt Seligenstadt deutlich über 100 000 Euro, allerdings übernahmen Versicherungen einen Großteil davon.

Die Kita Sonnengesang, Gesundheitskindergarten nach Sebastian Kneipp, hat im Oktober 2019 unter Leitung der Erzieherin, Psychologin und Waldorflehrerin Asha Scherbach mit der Eingewöhnung einer Krippe und einer Gruppe mit Kindern über drei Jahren angefangen. Mittlerweile ist die zweite Krippengruppe belegt, und die über Dreijährigen haben mit einer Gruppe angefangen.

Das fast 20-köpfige Team, das aus pädagogischen Ganz- und Halbtagskräften, Auszubildenden und Springern besteht, sei hochmotiviert und freue sich, nun endlich auch die Räumlichkeiten der Kita Sonnengesang mit ihren Krippen- und Kindergartenkindern beleben zu dürfen, so Bürgermeister Daniell Bastian.

In der gestrigen Eröffnungsfeier fasste der Rathauschef im Anschluss an ein Eröffnungslied im Singkreis die umfangreichen Instandhaltungsmaßnahmen zusammen. Unter anderem waren Baumfäll- und Aufräumarbeiten nach dem Sturm erforderlich, bevor die Erneuerung defekter Rollläden, Dachdecker-, Bodenbelags- und Trockenbauarbeiten folgen konnten. Auch an den Umbau der WC-Anlage, die neue Wickelkommode sowie zwei Dunstabzugshauben und einen zusätzlichen Herd erinnerte er. Zwei neue Gartenhütten sind angekündigt, die von der Versicherung übernommen werden.

Asha Scherbach bedankte sich für die Unterstützung von Stadt und Handwerkern. Auch freute sie sich, dass die Stadt Seligenstadt „so großes Vertrauen in die Idee und die Einrichtung“ habe. Nach der unfreiwilligen Verzögerung durch den Auguststurm im vergangenen Jahr sei das Projekt inzwischen gut angelaufen, drei Gruppen voll besetzt. Für die Gäste der Feierstunde gab es kleine gebastelte Geschenke.  

mho/ah

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare