Kosten bei fast 1,1 Millionen

Kita-Erweiterung: Warteliste wird kleiner

+
Baustelle an der städtischen Kindertagesstätte Käthe Münch: Die beiden Anbauten werden unmittelbar an das Bestandsgebäude angeschlossen.

Fast 1,1 Millionen Euro investiert die Stadt Seligenstadt in die Erweiterung der Kita Käthe Münch. „Anfang April haben die Bauarbeiten begonnen, die Fertigstellung ist für den Sommer 2020 geplant“, so Bürgermeister Dr. Daniell Bastian (FDP) und Erster Stadtrat Michael Gerheim (SPD) beim gemeinsamen Vorort-Termin.

Seligenstadt – Der Magistrat der Stadt Seligenstadt hat nach sechs öffentlichen Ausschreibungen die Aufträge für die Rohbau-, Dach-, Fensterbau- sowie Sanitär-, Heizungs- und Elektroarbeiten vergeben. Weitere Aufträge sollen sukzessive im laufenden Jahr, je nach Baufortschritt, vergeben werden.

Die Maßnahme erweitert die städtische Kindertagesstätte um Räumlichkeiten für die Krippengruppe mit zwölf Kindern sowie einen Kantinenbereich mit 80 Sitzplätzen. Die bestehende Krippengruppe wird nach Fertigstellung aus Übergangsräumlichkeiten im Obergeschoss in den neuen Anbau umziehen. Denn bereits jetzt wurde aufgrund des hohen Platzbedarfes eine neue Kindergartengruppe in den bisherigen Räumlichkeiten der Krippengruppe untergebracht. „So konnten 25 Kinder kurzfristig in die Kita aufgenommen und die Warteliste entsprechend abgebaut werden“, erläutert der Rathauschef.

Nach der Erweiterung stehen in der Kindertagesstätte insgesamt 125 Plätze für Kinder über drei Jahren (fünf Gruppen) und zwölf Plätze für Kinder unter drei Jahren (eine Krippengruppe) zur Verfügung. Das Personal für die Betreuung der 137 Kinder besteht aus insgesamt 27 Personen (Pädagogische Fach- und Hauswirtschaftskräfte, Hausmeister).

Die beiden geplanten Anbauten werden an der nördlichen Fassade unmittelbar an das Bestandsgebäude angeschlossen. Im ersten Anbau sind die Räumlichkeiten des Kantinenbereiches untergebracht, im zweiten der Krippenraum mit den notwendigen Nebenräumen. Der Zugang der neuen Räume erfolgt über den Haupteingang der Kindertagesstätte und ist ebenerdig beziehungsweise barrierefrei möglich.

Für die Krippengruppe mit Mädchen und Jungen unter drei Jahren sind neben dem Gruppen- und Schlafraum auch die Garderobe, die Krippen-Toilette mit Wickelbereich sowie ein Lagerraum vorgesehen.

Für die Kantine entstehen in der Erweiterung der Flur mit Garderobe, das Stuhllager sowie der Essbereich mit 80 Sitzplätzen. Die Küche wird um etwa 14 Quadratmeter erweitert und als Aufwärm-/Ausgabeküche eingerichtet.  

mho

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare