Ein Heiliger am Glasschrein

Kerzenhäuschen am Friedhof hat wieder Antonius-Figur

Über die neue Antonius-Figur freuen sich (von links) Fritz Rausch, Renate und Peter Fischer, Peter Rühl, Albert Kemmerer sowie Kapellenbetreuer Ibrahim Besev. Foto: wronski
+
Über die neue Antonius-Figur freuen sich (von links) Fritz Rausch, Renate und Peter Fischer, Peter Rühl, Albert Kemmerer sowie Kapellenbetreuer Ibrahim Besev.

Sie ist wieder da: Eine etwa 50 Zentimeter große Figur des heiligen Antonius von Padua steht wieder am angestammten Platz.

Seligenstadt –  Verehrt wird er als Schutzpatron der Bergleute, Liebenden und Reisenden – und, was in diesem Fall besonders passt, als Wiederbeschaffer verlorener Gegenstände.

Im verglasten Schrein des Kerzenhäuschens am Eingang des Alten Friedhofs in Seligenstadt steht freilich nicht das verlorene Original. Es handelt sich um einen gleichwertigen Ersatz.

Die Anregung dazu kam von Peter und Renate Fischer. Beschafft hat die Figur Marcus Bayer, Vorsitzender des Basilika-Bauvereins und Italien-Kenner. Anlässlich einer Dienstreise war er bei einem Devotionalienhändler in der Nähe der Grabeskirche des Heiligen, der Basilica di Sant’Antonio in Padua, fündig geworden.

Albert Kemmerer, Schatzmeister des Vereins Historisches Seligenstadt, referiert zur Vorgeschichte: 2016 fand die Pietà von 1661 im Kerzenhäuschen einen neuen Standort. Nachdem Schlossermeister Peter Rühl und Malermeister Fritz Rausch die Renovierungsarbeiten an der Kapelle ehrenamtlich abgeschlossen hatten, fehlte aber noch die Antoniusfigur.

Die war nämlich am Rosenmontag 2014 gestohlen worden. Beim Einbruch waren die Türrahmen der Nische sowie die Kerzenhalterungen samt Wandbefestigung zerstört worden. Dank der Spende von Renate und Peter Fischer konnte eine neue Figur beschafft und in der Kerzenkapelle aufgestellt werden.

Rechts neben der Pietà, in einer verglasten Nische, steht außerdem eine Figur des heiligen Konrad von Parzham, der seine letzte Ruhestätte im Kloster Altötting fand. 

 paw

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare