Drei Abschnitte, Kosten bei 1,5 Millionen

16 Monate Kapellenplatz-Umbau: OP an der „Hauptschlagader“

+
Einer der neuralgischsten Punkte im Verkehrsnetz der Stadt Seligenstadt ist der Kapellenplatz: Am 5. August beginnt eine 16-monatige Umbauphase.

Die Stadt Seligenstadt modernisiert ihre Infrastruktur: Nach der Großbaustelle Würzburger Straße (2013-2015) und der noch laufenden Sanierung der K 185 kommt in Kürze der Kapellenplatz an die Reihe.

Seligenstadt – „Hauptschlagader und einer der neuralgischsten Punkte im örtlichen Verkehrsnetz“, wie erster Stadtrat Michael Gerheim sagt. Dringend notwendige Kanal-, Wasserleitungs-, Gasleitungs-, Straßenbau- und Kabelarbeiten wurden in einer öffentlichen Ausschreibung zusammengefasst, um die organisatorischen Vorteile für Stadt und Stadtwerke zu nutzen. Außerdem können so Abstimmungsprobleme ausgeschlossen werden, sagt der Stadtrat. Der Magistrat habe nach öffentlicher Ausschreibung den Auftrag für die Straßenbauarbeiten an ein leistungsfähiges Bauunternehmen vergeben. Insgesamt besteht die Maßnahme aus drei Bauabschnitten, die Fertigstellung ist noch für 2020 geplant, die Gesamtbaukosten (Stadt-Anteil) betragen 1,5 Millionen Euro.

Am 5. August beginnen nach Gerheims Angaben die Bauarbeiten mit der Einrichtung der Baustelle und der Verkehrslenkungsmaßnahmen. „Es ist keine leichte Aufgabe, eine sichere Verkehrsführung für alle drei Bauabschnitte der 16 Monate andauernden Umbaumaßnahme zu erarbeiten. Ohne Einschränkung ist eine solche Baumaßnahme nicht umsetzbar.“

Babenhäuser Straße von der Frankfurter bis zur Kaiser-Karl-Straße gesperrt

Nach zahlreichen Abstimmungsgesprächen mit Fachbehörden, Polizei, Feuerwehr, Kreis Offenbach, der Kreisverkehrsgesellschaft, Hessen Mobil, Stadtwerken und den betroffenen Ämtern im Rathaus wird im ersten Bauabschnitt die Babenhäuser Straße von der Frankfurter bis zur Kaiser-Karl-Straße (inklusive des Kreuzungspunkts) gesperrt. Die Einbahnstraßenregelung auf der Babenhäuser und der Einhardstraße wird aufgehoben. Ab diesem Zeitpunkt kann die Haltestelle Kapellenplatz von der Linie 86 nicht mehr angefahren werden. Die Busse müssen von der Kapellenstraße rechts in die Frankfurter und vor dem Bahnübergang links in die Eisenbahnstraße fahren. Der provisorische Kreisverkehr am Kapellenplatz ist im ersten Bauabschnitt noch befahrbar.

Die betroffenen Anlieger werden von der Baufirma zusätzlich informiert. Die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes ist, bei entsprechender Witterung, für Dezember geplant. Der Baubeginn des zweiten Abschnittes Frankfurter bis Liesstraße (Wasserleitungserneuerung) mit Sperrung des Kreisels ist direkt nach dem Rosenmontag 2020 vorgesehen.

Im dritten und letzten Bauabschnitt ist der Kreisel bereits vollständig hergestellt und kann wieder befahren werden, während auf der Frankfurter Straße zwischen Kreisel und Feuerwehr noch gebaut wird.

mho

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN