Sommer in der Stadt

Kulinarische Meile, Livemusik und verkaufsoffener Sonntag

+
Bei angenehmen Temperaturen, aber keiner unerträglichen Hitze, machte der „Sommer in der Stadt“ seinem Namen alle Ehre.

Seligenstadt - Nach den kühleren Temperaturen der Vortage hat Seligenstadt mit seinem Veranstaltungswochenende ins Schwarze getroffen. Bei angenehmen Temperaturen, aber keiner unerträglichen Hitze, machte der „Sommer in der Stadt“ seinem Namen alle Ehre.

Zudem hatten sich die teilnehmenden Gastronomen und Geschäfte unter der Ägide von Gewerbeverein und Stadtmarketing jede Menge einfallen lassen, um das Publikum in die Innenstadt zu locken. Markenzeichen der Veranstaltung ist die „Kulinarische Meile“, die natürlich unter anderem von der Beteiligung der Altstadtwirte lebt. Zwischen Pizza und Forellen, spanischen und Grillspezialitäten, Apfelwein und Prosecco hatten die Flaneure die Qual der Wahl. Die Geschäfte, die auch am verkaufsoffenen Sonntagnachmittag ihre Türen öffneten, warben mit Prozenten und Sonderaktionen um Kundschaft. Außerdem konnten die Besucher an zahlreichen Ständen entlang der Bahnhofstraße im Warenangebot stöbern.

Stimmung auch in den Nachmittags- und Abendstunden bei Livemusik auf den Bühnen am Marktplatz und am Freihofplatz, wo die Festbänke dicht besetzt waren. Auf dem Freihof unterhielt am Samstagabend die „Lieblingsband“ das Publikum. Auf dem Marktplatz verteilte Angela Callan Fähnchen an die Zuschauer und stimmte den WM-Song an. Für die Kleinen drehte sich das Kinderkarussell, zudem bot der Kinderclub der evangelischen Kirchengemeinde Kinderschminken an.

„Sommer in der Stadt“ 2018 in Seligenstadt: Bilder

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare