Mit elfmonatiger Verspätung

Überfällige Sanierung der K185 beginnt

+
Aus dem 18. ist der 20. Februar geworden, aber heute nun geht es tatsächlich los mit der Sanierung der K185.

Seligenstadt – Ein denkwürdiger Tag: Nach Hader und Zank, Anschuldigungen und Einbeziehung der Darmstädter Gerichtsbarkeit beginnt am heutigen Mittwoch die seit etwa elf Monaten überfällige Sanierung der Kreisstraße K 185 zwischen Seligenstadt und dem Stadtteil Klein-Welzheim.

Die gemeinsame Baumaßnahme von der Stadt, Kreis und Hessen Mobil bringt Einschränkungen für alle Verkehrsteilnehmer, die zwischen dem Kreisverkehr Aschaffenburger Straße/Würzburger Straße in Seligenstadt und dem Kreisel Hauptstraße/Kettelerstraße/Ziegelweg in Klein-Welzheim unterwegs sind. Der Autoverkehr wird als Einbahnstraße in Fahrtrichtung Klein-Welzheim geführt. Radler können über den Mainuferweg sicher zwischen Kernstadt und Stadtteil verkehren.

Die größten Einschränkungen betreffen den Busverkehr, über die die Kreisverkehrsgesellschaft bereits informiert hat. Unabhängig von den laufenden Vorbereitungen des Sanierungsbeginns, so die Pressestelle des Kreises, „fand am vergangenen Donnerstagabend auf Wunsch der Vertreter der Gewerbetreibenden ein Gespräch statt. Im Fokus standen dabei Optimierungen des Bauablaufs.“ (mho)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare