Neue Stellungnahme des Kreises

Leerstehendes Hans-Memling-Gebäude: Veranstaltungsort gestrichen

+
Die ehemalige Hans-Memling-Schule

Seligenstadt - In der Kulturreihe „Zu guter Letzt/31“ gastiert der Pianist, Komponist und Organist Thomas Gabriel am Donnerstag (Fronleichnam), 20 Uhr, unter dem Motto „Erzählkonzert: Bach/Jazz“ im Romanischen Haus.

Die vergleichsweise spät hereingereichte Ankündigung hat, wie sich herausstellte, einen brisanten Hintergrund. Denn nach Angaben des Vereins „Freunde der Hans-Memling-Schule“ strich die Stadt als Eigentümerin überraschenderweise die frühere Hans-Memling-Schule (HMS) als Veranstaltungsort. Bürgermeister Dr. Daniell Bastian habe „bauordnungsrechtliche Bedenken“ angeführt, so die HMS-Freunde enttäuscht. Sie verweisen auf eine ganze Reihe unterschiedlicher Veranstaltungen, die sie mit Zustimmung der Stadt problemlos in den HMS-Räumen veranstalteten, und auch auf eine Liste mit 1158 Unterschriften für die HMS-Nutzung als Bildungs- und Kulturhaus, die vor zwei Wochen an Stadtverordnetenvorsteher Dr. Georgi übergeben wurden.

Lesen Sie auch:

Verkehrsproblem nicht zu lösen

Eine Nutzungserlaubnis im Einzelfall liege im Ermessen des Eigentümers, sagt Katja Teubner, Vorsitzende des HMS-Freundevereins. „Die Stadt verwehrt ihre Zustimmung jedoch nicht aufgrund ihrer Stellung als Eigentümer, vielmehr wird erneut die Bauaufsicht Dietzenbach bemüht. “ Bürgermeister Bastian sprach gestern von einer neuen Stellungnahme des Kreises, nach der aus formalen Gründen generell keine Veranstaltungen mehr in der HMS stattfinden können. (mho)

Leserbilder: Die schönsten Plätze in Seligenstadt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare